Ausflugsziele, Unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Der Tierpark in Bochum mit Kind und Kegel

Das Baby ist jetzt in einem Alter, in dem es sich sehr für seine Umgebung interessiert. Alles muss angeschaut, befühlt und begriffen werden.

Auch Tiere erhalten jetzt besondere Aufmerksamkeit: Ob der Stubenfliege zugewunken wird oder der Nachbarshund gestreichelt werden muss – Tiere sind spannend! Was liegt da näher als ein Zoobesuch. Aber wohin? Duisburg, Gelsenkirchen, Wuppertal, Münster, Krefeld?

Ich schlage den Tierpark Bochum vor. Tierpark in Bochum? Da gibt’s einen? Ja, sogar einen ziemlich schönen. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in 2012 erstrahlt der bereits 1933 gegründete Tierpark in neuem Glanz. Rund 350 Arten kann man hier entdecken, z.B. heimische Haustiere wie die Ziegen im Streichelzoo oder Tiere der deutschen Nordseeküste. Daneben gibt es z.B. auch Präriehunde, Riesenschildkröten, Nasenbären, Erdmännchen und jede Menge Vögel und Fische.

Der Tierpark ist klein aber fein, entspannend gestaltet und ich fühle mich wie Zuhause. Das Baby verschläft leider die Hälfte, es bleibt aber noch Zeit um Nasenbären und Erdmännchen ein Winke Winke zu schicken. Bis nächstes Mal!

wpid-collage_20150501202458724_20150501202508654.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.