Essen machen, Leben mit Kind
Schreibe einen Kommentar

Hallo Familienkost! Was ein Kind mit einem Jahr essen sollte

Nun ist die Breizeit wohl endgültig vorbei. Das Ruhrkind schlägt den Löffel mit dem Brei weg, schüttelt seinen Kopf und zeigt auf unser Essen. Der Wunsch nach dem, was wir essen, ist nun so groß, dass es Zeit wird, sich über die Ernährung jenseits der Beikost Gedanken zu machen.

Was also kann ein Kind mit einem Jahr und darüber hinaus sinnvoller und v.a. gesunder Weise essen? Das habe ich heute nachgelesen und daraus einen Ernährungsplan erstellt, der eine erste Richtlinie für gesunde und ausgewogene Ernährung sein kann.

Wichtig finde ich vor allem den Hinweis, dass die tägliche Milch(produkt)menge 300-350 ml nicht überschreiten sollte, sonst erhält das Kind zu viel Eiweiße. Interessant ist auch, dass Zucker kein absolutes Tabu ist. Die Zuckermenge sollte auf eine Menge begrenzt werden, die in etwa zwei Teelöffeln Marmelade oder Honig entspricht. Da Obst jedoch schon Fruchtzucker enthält, sollten die sonstigen gegebenen Knabbereien keinen Zuckerzusatz haben.

ernährungsplan

Quelle: Was kommt nach dem Brei? Zusammengestellt nach Eltern.de

Dies ist natürlich nur eine Möglichkeit von vielen. Bei uns zum Beispiel findet das warme „Mittagessen“ abends statt und beim Frühstück gibt es oft auch das klassische „Butterbrot“. Und auf die 200 ml „Gute-Nacht-Milch“ mögen wir im Moment nicht verzichten. Durch den Plan weiß ich dann aber, wieviel Milchprodukte noch sein dürfen oder wie wir sonst noch Abwechslung in die Ernährung bringen können. Der Ernährungsplan liegt jetzt ausgedruckt bei uns auf dem Küchentisch und erinnert uns daran, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Beim Zusammenstellen des Planes habe ich mich am Artikel „Was kommt nach dem Brei?“ der Zeitschrift Eltern orientiert. Dieser stellt anhand von Experteninterviews dar, wie eine gesunde Ernährung des Kindes aussehen kann. Toll finde ich auch die witzigen Augenschmaus-Videos, die zeigen, wie man aus einfachen Zutaten Möhrenautos, Fliegenpilze oder Birnenigel zubereiten kann. Den Link dazu gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.