Leben mit Kind, Spielen, Hören, Lesen
Schreibe einen Kommentar

Hoppe Hoppe Reiter 2.0

„Hoppe, hoppe Reiter.
Wenn er fällt, dann schreit er.
Fällt er in den Graben,
fressen ihn die Raben.
Fällt er in den Sumpf,
macht der Reiter plumps.“

Diesen Reim konnte ich ohne zu Zögern aus dem Ärmel schütteln, als ich das erste Mal Hoppe, hoppe Reiter mit dem Ruhrkind gemacht habe. Und dabei hat uns niemand geringeres als der nette „Hoppe Reiter 2.0“ unterstützt, mit dem die liebe Verwandschaft das Ruhrkind zum ersten Weihnachten beschenkt hat.

Hoppe Reiter 2.o ist ein Pferdekopf zum Anschnallen, der – wenn man ihn am Ohr drückt – ein Wieher- und Trabgeräusch macht. Praktisch ist, dass er nicht soviel Platz wegnimmt und man mit vollem Körpereinsatz mit dem Kind Bewegungsspiele à la „Düdümdüdüm Düdümdüdüm Bonan-zaaaaaaa“ oder „Hopp, hopp, hopp Pferdchen lauf galopp“ spielen kann.

07-IMG_0974

Wie sowas aussieht und welchen Spaß man damit haben kann, könnt ihr euch in dem Video unten ansehen. Da ist es zwar ein anderes Umschnall-Pferd, aber der Sound ist derselbe. Etwas schade am Hoppe Reiter 2.0 finde ich, dass der Umschnallgurt wie eine Gürtelschnalle ist. Das Anlegen geht daher nicht so schnell und so genau, wie es mit einem Klettverschluss möglich wäre.

Wiehernde und trabende Grüße

Ruhrmama Sign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.