Essen machen
Schreibe einen Kommentar

Der Pott kocht: Italienische Bratkartoffeln = gesundes Reste-Essen

 

Reste-Essen, meine Lieblings-Disziplin. Essen vom Vortag ist noch übrig geblieben, der Kühlschrank voll angebrochener Dinge, die darauf warten verbraucht zu werden. Wenn dann plötzlich das eine zum anderen passt und sich ein leckeres Essen aus Resten ergibt, stimmt mich das irgendwie zufrieden. So ähnlich, wie wenn man aus seiner alten Lieblingsjeans noch etwas anderes sinnvolles herstellt oder anderen alten Dingen eine neue Funktion zukommen lässt.

So neulich geschehen mit den Kartoffeln, die von den Fischstäbchen mit Spinat und Kartoffeln über waren. Daraus werden Bratkartoffeln mit Zwiebelwürfelchen, das war klar. Dazu gesellte sich dann noch der Mozarella und die kleinen Cocktailtomaten, die schon länger im Kühlschrank auf ihre Bestimmung warteten,  und der Basilikum von der Fensterbank. Ein leckeres, warmes Schnellgericht.

1-IMG_0330

Und um den „Gesund-Faktor“ noch zu erhöhen, gab’s dazu etwas Salat mit Oliven- und Leinöl zusammen mit Avocado, dem Gesund-Gemüse-Obst schlechthin. Das Ruhrkind liebt Avocados, süßliche Tomaten und Mozarella und so waren wir alle sehr zufrieden :-)

Das brauchst du
  • gekochte Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • Cocktailtomaten, in Viertel geschnitten
  • Zwiebeln, in Würfel geschnitten
  • frischen, gehackten Basilikum
  • in Würfel geschnittenen Mozarella
  • Avocado, in Streifen geschnitten
  • Blattsalat mit Oliven- und Leinöl
So gelingt es
  • Die Kartoffeln mit den Zwiebeln in der Pfanne zu Bratkartoffeln anbraten. Die Cocktailtomaten dazu geben und mitbraten bis sie leicht schrumpelig werden.
  • In der Zwischenzeit den Salat putzen und die Avocado schneiden. Mit Pfeffer, Salz & Öl anrichten.
  • Den Mozarella mit dem Basilikum dazu geben und sofort servieren.

Welche Reste-Schnell-Gerichte kochst du?

Liebe Grüße

Ruhrmama Sign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.