Monate: April 2016

Auf der Messe BABYWELT RHEIN-RUHR in Essen

Heute kommt wie versprochen der Bericht von der BABYWELT RHEIN-RUHR in Essen, die vom 22.-24.04.2016 zu Besuch in den Messehallen der Gruga war. Die BABYWELT ist eine jährlich stattfindende Einkaufsmesse, die es u.a. noch an den Standorten Frankfurt, München, Berlin, Leipzig oder Hamburg gibt. Im Rahmen eines Blog-Gewinnspiels hatte ich ja 3×2 Freikarten für die BABYWELT an euch verlost. Am Sonntag habe ich mich dann im Rahmen eines Kurzbesuches umgeschaut, muss euch allerdings vorab ein Geständnis machen: Ein passionierter Messebesucher bin ich nicht! Mir wird es (egal auf welcher Messe!) schnell zu wuselig, zu laut und zu warm und ich werde nach einiger Zeit ziemlich nölig – fast schlimmer als mein Kind, wenn es keine Lust mehr hat. Leider ist der Ruhrpapa da auch nicht besser, eher im Gegenteil. Wir waren also insgesamt zwei Stunden auf der BABYWELT und sind gegangen bevor meine Laune kippen konnte – nach dem Motto „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören!“ Viele Eindrücke habe ich für Euch gesammelt, während der Ruhrpapa fleißig Fotos gemacht hat, und heute gebe …

Unterwegs: Der Tierpark in Recklinghausen

Wenn ihr wie ich vielleicht Bekannte oder Verwandte im nördlichen Ruhrgebiet habt und daher öfter mal in Recklinghausen und Umgebung seid, dann ist vielleicht mein heutiger Ausflugsbericht über den Tierpark in Recklinghauseninteressant für euch. Recklinghausen hat einen Tierpark? Ich selber war etwas überrascht, als ich das erste Mal davon hörte. Nun muss man dazu sagen, dass es ein sehr kleiner Tierpark ist, kleiner als der Tierpark in Bochum, vergleichbar in der Größe vielleicht mit dem Kaisergarten in Oberhausen. Vor fast genau zwei Wochen hatten wir dort eine Verabredung – eine gefühlte Ewigkeit ist das her, das Wetter war frühsommerlich warm und nicht so frostig wie jetzt. Man konnte draußen in der Sonne picknicken! Unvorstellbar scheint mir das im Moment. Den Tierpark kann man gut mit dem Auto oder dem Zug erreichen. Er liegt im Stadtgarten von Recklinghausen, ganz in der Nähe vom Ruhrfestspielhaus, ist ca. 1 ha groß, beherbergt 630 Tiere und der Eintritt ist kostenlos. Man betritt den Tierpark über ein kleines Tor und kann dann als erstes die Zwergziegen und Kamerunschafe bestaunen. Wenn …

Das Café Fleischlos in Borbeck

Hallo liebe Mamas & Papas, heute möchte ich euch ein kleines Café vorstellen, dass sich etwas versteckt in der Borbecker City befindet. Es war mehr eine zufällige Begegnung zwischen mir und dem Café an einem Tag, an dem ich das Borbecker Bürgeramt aufsuchen musste. Es war noch Winterwetter  und ich bin direkt mal rein, da ich einem Kaffee zwischendurch nie ganz abgeneigt bin. Nach meinem Besuch fand ich, dass das Café einen kleinen Bericht verdient, den ihr nun hier lesen könnt. Im Café Fleischlos könnt ihr euch durch verschiedene vegane Gerichte von herzhaft bis süß futtern. Es gibt z.B. einen wechselnden Mittagstisch (auf der Homepage schauen!) oder Leckereien wie Muffins, Cookies oder hausgemachten Kuchen. Das Café wird seit 2013 in Borbeck betrieben und das mit ganz viel Herz & Seele. Das alte Geschirr, auf dem ich meinen Kuchen serviert bekommen, mag ich sehr. Mit schönem Blumenmuster und Goldrand, retrochick. Das Café Fleischlos ist zwar kein Eltern-Kindcafé, aber ich bin dort mit Kind sehr freundlich behandelt worden und habe einen netten Aufenthalt gehabt. Das Ruhrkind und …

Gewinnspiel: 3×2 Freikarten für die BABYWELT in Essen 22.-24. April 2016

Hallo Ihr Lieben, in gut zwei Wochen ist es wieder so weit: Die BABYWELT RHEIN-RUHR ist vom 22.-24. April 2016 Gast in Essen. In der Messe Essen findet ihr dann einen Überblick über alles rund ums Familienleben. Aussteller präsentieren Produkte, z.B. Kinderwagen, Autositze, Fläschchen, man erhält lokale Informationen, es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Musik, Shows, Expertenvorträgen und Mitmach-Workshops. Außerdem kann bei vielen Anbietern günstiger mit Messerabatt kaufen. Auch handgemachte Unikate gibt es hier in reicher Auswahl und für das Wohlergehen von Eltern und Kind wird z.B. durch eine Spielfläche gesorgt. Das genaue Programm und die Ausstellerliste könnt ihr einsehen unter: babywelt-rhein-ruhr.de Die Messe hat Freitag + Samstag von 10.00 – 18.00 Uhr sowie Sonntag von 10.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Ich werde dort sein und für Euch einen kleinen Bericht über die Messe schreiben. Wer nun Lust bekommen hat, die BABYWELT RHEIN-RUHR zusammen mit Partner oder Freundin zu besuchen, der kann mit etwas Glück Freikarten gewinnen. Auf meinem Blog verlose ich 3×2 Frei-Tickets für die BABYWELT! Gewinnen kann, wer diesen Beitrag bis zum 17.04.16, …

Nachgefragt: Brüderchen & Schwesterchen in Kupferdreh

Selber machen ist toll und macht mich immer wieder ziemlich stolz, auch oder gerade, wenn es nicht perfekt ist. Leider leider ist es nur so, dass ich meine vielen Ideen für Näh- und DIY-Projekte oft nicht umsetze. Der Stoff stapelt sich im Schrank und meine Projektetasche quillt über. Zeit und Muße fehlen oft und der Feierabend, wenn das Ruhrkind im Bett ist, wird genutzt für Haushalt, Sport oder einfach nur Rumgammeln… Wie schön ist es deshalb doch, wenn man Geschäfte findet, in denen man individuelle, handgefertigte Einzelstücke bekommt. Mit „Brüderchen & Schwesterchen“ in Kupferdreh habe ich einen solchen Laden gefunden. Es gibt dort „Alltagsverschönerer und Lieblingsstücke  für die ersten Lebensjahre: Spiel- und Wohnkultur, ausgewählte grüne Kindermode ( Größe 50-134) und schönes Spielzeug für Babys und Kleinkinder“. Die Sachen, die man dort erhält, werden von der Inhaberin nach Ergonomie, Schadstofffreiheit und Nachhaltigkeit ausgesucht und stammen aus kleinen, persönlich geführten Manufakturen. Diese Prinzipien gefallen mir gut und ich denke, dass sind Punkte, die vielen Müttern wichtig sind. Man kann sich bei B&S auch Lieblingsstücke nähen lassen oder …

Einkaufen: Alles eine Frage der Organisation? Mit Freebie Einkaufszettel

Einkaufen mit Kind! Uahahaha … Ich gehe eigentlich ganz gerne einkaufen, ich habe mein Kind auch gerne bei mir, aber einkaufen mit Kind ist manchmal wenig zielführend. Szenario 1: Das Ruhrkind sitzt im Einkaufswagen im Kindersitz. Es hat gegessen, gut geschlafen, ich bin tiefenentspannt, es gibt keinen Schlange und wir müssen nur eine Tomate kaufen. Dann baumelt das Kind fröhlich mit den Beinen und freut sich über alles, was in den Einkaufswagen gepackt wird. Szenario 2: Das Ruhrkind schiebt selber einen kleinen Wagen oder trägt ein Körbchen und darf mit einkaufen. Auch hier: Gut gegessen, geschlafen und Mama gut drauf – dann ist alles easypeasy. Gegenszenario: Eine Komponente fehlt: Der Schlaf, das Essen, die tiefenentspannte Mama oder es muss eine längere Einkaufsliste abgearbeitet werden. Und schwups schon gerät der Einkauf zum pulsbeschleunigenden, schweißtreibenden „Ich-muss-raus-aus-dem-Laden“-Kauf. Das Ruhrkind erblickt eine Banane, bekommt sie nicht, wird trotzig. Eine fremde Person kümmert sich mit wohlwollenden Äußerungen um das Kind, während ich Äpfel abwiege. Einer kullert zu Boden, im Ruhrkind keimt neue Hoffnung auf zumindest den Apfel auf, die leider …