Ausflugsziele, Natur erleben, Unterwegs
Kommentare 4

Unterwegs: Der Tierpark in Recklinghausen

Wenn ihr wie ich vielleicht Bekannte oder Verwandte im nördlichen Ruhrgebiet habt und daher öfter mal in Recklinghausen und Umgebung seid, dann ist vielleicht mein heutiger Ausflugsbericht über den Tierpark in Recklinghauseninteressant für euch.

Recklinghausen hat einen Tierpark? Ich selber war etwas überrascht, als ich das erste Mal davon hörte. Nun muss man dazu sagen, dass es ein sehr kleiner Tierpark ist, kleiner als der Tierpark in Bochum, vergleichbar in der Größe vielleicht mit dem Kaisergarten in Oberhausen. Vor fast genau zwei Wochen hatten wir dort eine Verabredung – eine gefühlte Ewigkeit ist das her, das Wetter war frühsommerlich warm und nicht so frostig wie jetzt. Man konnte draußen in der Sonne picknicken! Unvorstellbar scheint mir das im Moment.

Den Tierpark kann man gut mit dem Auto oder dem Zug erreichen. Er liegt im Stadtgarten von Recklinghausen, ganz in der Nähe vom Ruhrfestspielhaus, ist ca. 1 ha groß, beherbergt 630 Tiere und der Eintritt ist kostenlos.

Man betritt den Tierpark über ein kleines Tor und kann dann als erstes die Zwergziegen und Kamerunschafe bestaunen. Wenn nicht gerade kleine Zicklein geboren wurden, kann man das Ziegengehege auch betreten und die Tiere streicheln.1-IMG_2511

Letztere hatten laut Tierpfleger gerade ihre „dollen 5-Minuten“ und sind wie die sprichwörtlich „besengte Sau“ in einer kleinen Gruppe durchs Gehege geflitzt.

1-IMG_2563

Das Ruhrkind kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Weiter ging es zu den Hängebauchschweinen, die ihrem Namen alle Ehre machten und sich die Sonne bräsig auf die kleinen Hängebäuchlein schienen ließen.

1-IMG_2510

Als nächstes folgten ein paar Vogelvolieren mit Nymphen- und Wellensittichen, die mich stark an die Gruga erinnert haben:

1-IMG_2512

Das Gehege der Rhesusaffen fand ich persönlich etwas traurig, da sehr klein und wenig naturnah.

1-IMG_2514

Vielleicht sind Rhesusaffen auch nicht die besten Tiere für einen kleinen öffentlichen Tierpark mit Schwerpunkt Haustierarten.

1-IMG_2516

Im letzten Jahr gab es sogar eine „Open Petition“ deswegen, bei der 800 Unterschriften für die Abschaffung der Primatenhaltung im Tierpark Recklinghausen gesammelt wurden. Leider ist seitdem allerdings nicht mehr viel passiert: „Die städtischen Ausschüsse, die sich mit dem Antrag zu den Rhesusaffen befassen sollen, haben alle schon mindestens einmal getagt – der Antrag wurde bisher nicht behandelt.“

Von weitem konnten wir dann auch schon den Spielplatz im Mittelpunkt des Tierparks hören und sehen. Hier kommen wir erstmal nicht so schnell weg!

1-IMG_2518

Die obligatorischen Meerschweinchen und Kaninchen fehlen im Tierpark natürlich nicht:

1-IMG_2522

Auch ein Insektenhotel kann bestaunt werden. Wenn ich das mit dem kleinen Insektenhotel auf unserem Balkon vergleiche, dann ist das hier wohl eher das Hamburger „Atlantic“ und unseres ein kleines Pensionszimmer.

1-IMG_2523

Für eine kleine Kaffeepause kehrten wir im „Café am Tiergarten“ ein, dass direkt an einem Nebeneingang des Tierparks liegt.

1-IMG_8692

Hier gibt es ein Regal mit Spielzeugkisten und einen Hochstuhl, allerdings ist es auch mitunter ein Glücksspiel hier einen freien Platz zu bekommen, da es v.a. an Wochenenden gut besucht ist.

1-IMG_2545

Zum Glück gibt es im Biergarten draußen noch weitere Sitzplätze.

1-IMG_2543

Kurz bevor unser kleiner Tierparkbesuch zu Ende ging, wartete ein kleines Highlight auf uns: Die Vogelhalle, in der es bunt und trubelig zuging. Wir konnten z.B. Beos, Papageien, Wachteln, Kanarienvögeln und Landschildkröten beobachten.

1-IMG_2527

Ganz besonders haben es mir die Zebrafinken angetan :-)

2-IMG_8671

Zurück ging es vorbei an „I-As“, Fasanen und Tauben tatsächlich lief uns doch noch ein stolzer Hahn über den Weg. Für das Ruhrkind war der beeindruckend groß und abenteuerlich, als er ganz nah kommt.

1-IMG_2549

Nach unserem Tierparkbesuch drehten wir noch einen kleine Runde durch den Stadtgarten:

2-IMG_2582

Und da wartete auch schon ein weiterer schöner Spielplatz. Der musste aber leider auf unseren nächsten Besuch warten, während wir das erboste Ruhrkind beruhigten. „Pipa, Pipa! Pipaaaaa-uahaaaaaaa!“

1-IMG_2580

Schnell ist aber die Aufmerksamkeit schon wieder woanders. Diesmal sind es die vielen kleinen Steine auf dem Weg, die aufgesammelt und in die Jackentaschen gestopft werden.

1-IMG_2581

Fußballspielen und Picknicken könnte man hier noch … ein anderes Mal!

Tierpark Recklinghausen
im Stadtgarten am
Ruhrfestspielhaus Recklinghausen
Otto-Burrmeister-Allee 1
45657 Recklinghausen
tierpark (at) recklinghausen.de

Öffnungszeiten
April-September: Mo-So 9-18 Uhr, Vogelhalle: 9-17.15 Uhr
Oktober-März: 9-16.30 Uhr, Vogelhalle: 9-16 Uhr

Förderverein: foerderverein-tierpark.de
bei Facebook: facebook.com/Tierpark.Recklinghausen

Café am Tiergarten
Stadtgarten 4
45657 Recklinghausen
02361.490 91 97
kontakt (at) cafe-tiergarten-recklinghausen.de

Öffnungszeiten
Mo & Di Ruhetag, Mi-Sa 9-18 Uhr
Sonn- u. Feiertage 9.30-18 Uhr

Viele Grüße

Ruhrmama Sign

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für den tollen Tipp, den kannte ich auch noch nicht, trotz dass wir vor allem im Sommer oft in Recklinghausen sind. Wird definitiv demnächst ausprobiert! :)

    • Hallo Vany, das freut mich :-) Hoffentlich ist es dann nicht zu voll, aber da man zur Not ja auch auf die Parkflächen des restlichen Stadtgartens ausweichen kann, lohnt es sich so oder so bestimmt!

  2. Meine Mama wohnt derzeit in Recklinghausen. Daher kennen wir den Park. Der ist echt schön auch wenn ich ähnlich wie du der Meinung bin, dass die Affen da nichts zu suchen haben. Aber es wurde in den letzten Jahren viel gemacht in dem Park, vielleicht bekommen die Äffchen ja auch noch einen neuen Platz.
    Im September letzten Jahres waren wir dort auf dem Kinderfest. Wenn das dieses Jahr wieder ist werden wir sicher nochmal dahin gehen. Das war wirklich toll!
    Liebste Grüße, Sandy

    • Das ist ja fast lustig, erst mein Beitrag über Borbeck und dann der über Recklinghausen und beides Mal wohnt(e) dein Mutter irgendwie dort :-)
      Habe gerade mal im Beitrag ergänzt, dass es letztes Jahr eine Open Petition für die Abschaffung der Primatenhaltung in RE gab. Allerdings ist wohl seitdem nicht viel passiert… LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.