Kinderorte, Locations, Unterwegs
Kommentare 3

Der Indoorspielplatz Kids Country in Essen Kray

Das Kids Country in Essen-Kray ist ein sogenannter Indoorspielplatz, also eine riesige Halle mit Spielangeboten für Kinder von 1 bis 12 Jahren. An einem regnerischen Tag irgendwann im April habe ich mir das Ruhrkind geschnappt und bin dorthin gefahren, um für Euch einen Testbericht darüber zu schreiben.

Man findet das Kids Country im Gewerbegebiet „Am Zehnthof“, es gibt Parkplätze reichlich, allerdings sollte man nicht wie ich den Fehler machen, den unbefestigten Weg zu nehmen, um einmal aus Jucks um das Gebäude zu fahren, denn das ist ganz schön holprig!

01-IMG_2296

Ist das Kids Country eine gute Alternative für uns bei diesem nass-kalten Regenwetter heute? Wir werden es sehen…

1-2016-02-09 14.19.35 13-IMG_2327

Ich gebe es gleich zu: Ich habe so meine Vorurteile gegenüber Indoorspielplätzen, ich bin gespannt, ob sich diese bewahrheiten und ob ich mich wohlfühlen werde. Direkt im Eingangsbereich fühle ich mich in meine Schulzeit zurückversetzt. Sporthalle, Umkleiden, 7. Klasse, gleich wird wieder rumgeturnt – ätzend, wie habe ich Sportunterricht gehasst – damals! Irgendwie bringen die Fliesen und Bänke mir dieses Gefühl gerade zurück. Aber: Nur nicht kirre machen lassen!

12-IMG_2326

Also kaufe ich für das Ruhrkind und mich ein Ticket zum Preis von 6 Euro (4 für das Kind, 2 für mich) – das geht ja soweit erstmal. Sehr angenehm fand ich die Mitarbeiterin, die mir freundlich die verschiedenen Bereiche erklärt hat und wo ich mich mit meinem 2-jährigen Kind am besten aufhalte. Dann mal los!

In unmittelbarer Nähe des Eingangsbereiches starten wir unseren Spielnachmittag, denn dort befindet sich einer der beiden Kleinkinderbereiche. Es gibt ein Spielhaus, Softmatten, riesengroße Legosteine, mit denen wir gemeinsam ein Haus bauen, sowie ein kleines Klettergerüst, dass man über eine schräge Ebene erreicht und über eine Rutsche in ein Bällchenbad hinein wieder verlässt.

03-IMG_2299

Bällchenbad geht irgendwie immer, oder? Vor allem, wenn man so richtig schön hineinrutschen kann.

08-IMG_2311

Auch ein kleiner Tunnel zum Durchlaufen findet sich hier.

07-IMG_2308

Man merkt dem Ruhrkind richtig an, wie stolz es ist, seine Kletterkünste ausprobieren zu können. Glück haben wir, dass wir dazu heute auch gute Bedingungen haben, denn es ist nicht so massig voll, wie ich befürchtet hatte.

05-IMG_2306

Zeit für etwas Abwechslung und wir wagen uns an die größeren Gerätschaften. Meine Vorurteile (viel Plastik, kein Tageslicht) werden indes bestätigt, aber dem Ruhrkind zuliebe verzichte ich auf den inneren Kritiker – sonst würde uns jede Menge Spaß entgehen. Es gibt nämlich kein Halten mehr: Wo immer eine Treppe hoch geht, eine Rutsche runter – da müssen wir schnellstens hin, Ma-ma, Ma-ma, Ma-ma!!!

09-IMG_2316

Wow, das ist wirklich viel Plastik, Kunstlicht und ziemlich hoch! Eine Herausforderung für mich, ich krabbel fleißig mit, rutsche durch Röhren und quetsche mich durch schmale Zwischenräume. Yeah, doch wieder wie 12 in der Turnhalle, aber viel viel lustiger – das Ruhrkind gluckst :-)

Zeit für eine kleine Pause nach so viel Toberei. Also ab in den Essbereich. Auch hier: Eigentlich nicht meins, nur Fastfood von Chickennuggets bis Pommes, aber darf ja ruhig auch mal sein, also zelebrieren wir heute die erste Pommes seit Ruhrkindzeiten. Ohje, jetzt hab‘ ich was getan! Auch hier fällt mir wieder positiv die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen auf, ist ja nicht immer selbstverständlich…

1-2016-02-09 15.23.20

Eigene Speisen dürfen durchaus mitgebracht werden, allerdings nur Kuchen, Obst und Getränke in Mehrwegflaschen. Alles andere muss draußen bleiben. Aber gut zu wissen, so kann man – theoretisch – auch eine gesunde Zwischenmahlzeit anbieten, es sei denn natürlich, man erliegt so wie ich heute der Versuchung ;-)

So, jetzt hat Mama ein schlechtes Gewissen und will nochmal losziehen, die Hüpfburgen mit Riesenrutsche im Visier.

11-IMG_2324

Ganz ehrlich: Das hat mir echt richtig doll Spaß gemacht, Plastik hin oder her, wenn hier einer wieder und wieder rutschen wollte, dann war das die Ruhrmama! Yippie!!!

10-IMG_2322

Schließlich traten wir dann nach ca. 2,5 Stunden im Kids Country den Heimweg an, wohlwissend, dass es heute wohl kaum Schlafprobleme geben werde, so wie sich das Kind heute ausgepowert hat.

Fazit: Wir hatten unseren Spaß! Man muss wissen, worauf man sich einlässt, dass es viel Kunstlicht, Fastfood – kurzum nichts Natürliches gibt, und möglicherweise auch viele andere Leute da sind, sodass es sehr wuselig werden könnte. Und wo viele Leute aufeinandertreffen, da kommen auch große Unterschiedlichkeiten zum Vorschein, so isset halt… Wenn man selber und das Kind so etwas abkann und ein entspanntes Nervenkostüm mitbringt, dann hat man hier vor allem bei Schmuddelwetter einen gute Möglichkeit dem Kind vielfältige Bewegungsanregungen zu geben.

Kids Country Essen

Am Zehnthof 194
45307 Essen
0201.2944847

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa & So 10-20 Uhr

 

Natürlich bin ich wie immer gespannt auf Eure Erfahrungen!
Wie findet Ihr solche Indoorspielplätze?

Es grüßt euch

Ruhrmama Sign

P.S. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann folge mir doch auf Facebook – da freue ich mich immer richtig über ein „Däumchen hoch“

FB Like MiE (3)

3 Kommentare

  1. Tina sagt

    Ich war mit meinem kleinen auch schon im Kids Country. Er fand es natürlich klasse, ich persönlich war nicht allzu glücklich dort. Zu dunkel, zu viel, zu wuselig. Aber klar für Kinder super. Damit die ganze Familie zufrieden ist, bevorzuge ich dann aber doch die süßen Kindercafes…allen voran das „TammelTammel“ in Wuppertal mit Sandkasten, Matten und vor allem Fenstern!!!!!! Da hat der kleine ebenso viel Spaß wie im Indoorspielplatz und wir als Eltern eine etwas schönere Atmosphäre. Ab und zu geht’s aber dennoch zum Indoorspielplatz:)

    • Hallo Tina, danke für deinen Kommentar! Dann decken sich deine Erfahrungen ja ungefähr mit meinen! Das „TammelTammel“ kenne ich noch nicht, aber wenn du so davon schwärmst, werde ich wohl mal hinfahren müssen ;-)! LG

      • Tina sagt

        Unbedingt, auch wenn es etwas weiter ist als unsere Cafés in Essen, es lohnt sich so sehr!!! Viel Spaß, vielleicht gibt es dazu dann ja auch einen Beitrag :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.