Aktuell, Blog
Kommentare 2

Beim ElternBloggerCafé in Düsseldorf #ebc2016

Wow, was habe ich mich gefreut, als vor Kurzem eine E-Mail mit einer Einladung zum „ElternBloggerCafé“ in Düsseldorf in mein Postfach flatterte. Da blieb mir eigentlich keine andere Wahl, als zuzusagen und mich auf die Gästeliste eintragen zu lassen.

Das ElternBloggerCafé wird von der Mode-Medienagentur styleranking seit 2014 in Berlin und Düsseldorf veranstaltet, um Elternbloggern Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken zu geben.

IMG_3169

Als ich mir die Einladung durchgelesen hab, war ich erstmal ziemlich gebauchpinselt. Eine Mamabloggerin bin ich jetzt also und darf andere Mama- und Papabloggerinnen kennen lernen. Darunter bestimmt so namhafte wie Sonja von „Mama notes„, von der ich wusste, dass sie aus Düsseldorf kommt und bei der ich schon viel mitgelesen habe. Juchhu, BloggerCafé – ich komme! Auf diese Anfangseuphorie folgten jedoch bald gemischte Gefühle, bei dem Gedanken zum EBC zu fahren. So ganz als Mamabloggerin fühle ich mich nicht, ich schreibe euch ja nicht wie andere Elternblogger viel von meinem Kind oder unseren Familienerlebnissen und meinen Gedanken dazu, sondern über meine Erlebnisse in der Stadt. Ich möchte euch Tipps geben, was man in unserer Stadt und Umgebung mit Kindern so alles erleben kann. Eine Art Schatzkiste mit tollen Orten und Veranstaltungen möchte ich sammeln. Das Wort Schatzkiste hat mal eine Leserin in einem Kommentar geschrieben und ich finde es wundervoll. Also bin ich eher eine Mama-seiende Regionalbloggerin…? Oder eine regionale Mamabloggerin? Eigentlich ja auch egal… Hinzu kommt, dass mein Blog ja eher klein ist und ich etwas nervös wurde bei dem Gedanken, ein paar Mamablogger-Stars zu treffen. Ach was, sagte der Ruhrpapa, fahr mal hin und mach dir nen schönen Tag! Da hatte er wohl mal wieder verdammt Recht… Warum kann es nicht immer so einfach sein in meinem Kopf???

Also hab‘ ich mir am Sonntagvormittag das Ruhrkind geschnappt und bin über die A52 nach Düsseldorf ins WhiteLoft gefahren. Eine entspannte halbe Stunde Fahrt, schonmal ein guter Start. Und da waren sie dann, die anderen Elternblogger.

IMG_3153

Erste schüchterne Kontaktaufnahmen mit verstohlenen Blicken auf die angesteckten Schilder mit den Blognamen. Mach dich locker Baby, denke ich nach dem ersten Gespräch mit Frida von 2kindchaos, bei dem ich das Gefühl habe vor zu viel Ehrfurcht sinnloses Zeug zu stammeln. Also hole ich mir erst einmal einen der wunderbaren Snacks vom Sponsor foodora und mache mir Mut: Elternblogger sind schließlich auch nur Menschen! Und während ich mich endlich entspannt zurücklehne, …

IMG_3161

… hat auch das Ruhrkind seine anfängliche Zurückhaltung überwunden und fordert mich auf in ein kleines Spielzelt zu krabbeln.

IMG_3165 IMG_3167

Der Rest läuft ab da von alleine: Hier ein Snack, da ein Gespräch, da eine Spieleinheit, wobei das Kind bestimmt, wo, mit wem und wie lange ich mich unterhalten kann.

IMG_3149 IMG_3148

Und so läuft uns irgendwann Nätty von „bilderbuchbaby“ mit dem Bilderbuchmädchen über den Weg. Sie ist nicht nur eine tolle Zeichnerin, sondern darüber hinaus auch super sympathisch und es hat Spaß gemacht, mit ihr zu quatschen. Ein Blog, bei dem ich in Zukunft auf jeden Fall mitlesen werde. Da müsst ihr unbedingt vorbeischauen! Wie gesagt, da das Ruhrkind beim EBC seine sehr eigenen Pläne verfolgte und ständig hin und her flitzte, kam ich leider gar nicht dazu, so viel zu netzwerken, wie ich mir vorgenommen hatte.

IMG_3160

Sonja von Mama Notes z.B. habe ich nur von weitem „bestaunt“ (hört sich an, als wär‘ ich im Zoo gewesen ;-)), mit Elena vom „Landglück-Mami Blog“ konnte ich ein bisschen mehr reden (auch sehr sympathisch, danke nochmal für die Feuchttücher :-) ). Und dann war da noch Sarah von Zwergenzimmerchen, für deren Blogparade ich mal einen Beitrag geschrieben habe (Hach wie schön, dass du so nett bist, wie ich nach unseren E-Mails gedacht habe!!!).

Natürlich ist eine solche Veranstaltung nicht ohne Sponsoren denkbar und so wurde das EBC von S. Oliver, Lässig, Weleda, Foodora, Vösslauer und Curaprox unterstützt. Klar, dass ich mich bei denen genauer umschauen musste. s.Oliver RED LABEL Junior hat seine Herbst-Winter-Kollektion 2016 vorgestellt (leider habe ich das Foto in den Sand gesetzt, aber die Outfits könnt ihr euch auch hier ansehen, sehr stylisch!) und mit einer tollen Aktion alten T-Shirts zu einem neuen Leben auf einem Waschbären verholfen. Man konnte eine alte Lieblingsklamotte mitbringen und ein rechteckiges Stück davon wurde dann vorne auf einen Waschbären genäht. Ich kam allerdings nicht dazu, etwas zu nähen, aber wir bekamen den Waschbären so mit. Süß, oder? Für das Ruhrkind ist er übrigens ganz eindeutig eine Katze…

1-IMG_3216

Dann war da noch Vöslauer, ein österreichischer Getränkehersteller, der für Kinder eine Mineralwasser-Junior-Version anbietet, kleine 0,33 l Flaschen in bunten Farben mit kleinen Comic-Tierchen. Die haben wir bereits vor dem EBC öfter schon genutzt, z.B. für die Zugfahrt nach Föhr, denn das Ruhrkind liebt es daraus zu trinken, ist schließlich wie die Trinkflasche von Mama oder Papa, nur in klein.

IMG_3147

Am Stand von Weleda habe ich mich auch ein wenig länger aufgehalten und über zu trockene Hände geklagt. Man wäscht sich als Mama ja doch häufiger als früher die Hände, ihr auch? Weleda hatte ein ziemlich leichtes Spiel bei mir, ich nutze die Produkte eh schon mit Begeisterung – oh, wie mag ich den Duft der Granatapfel-Serie!

1-IMG_3213

Ich musste also gar nicht überzeugt werden, sondern habe mich stattdessen ausführlich über die Produktunterschiede unterhalten, z.B. welche Handcrème für welche Haut, welche Pflegeserie für welches Alter… Und was für zuhause durfte ich auch mitnehmen :-)

1-IMG_3192

Die Firma Lässig kennt ihr vielleicht von ihren Taschen- und Geschirr-Serien, eine deutsche Firma, die viel Wert auf soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit legt.

1-IMG_3223 1-IMG_3217

In einem kleinen Vortrag durften wir erfahren, dass dies bei Lässig nicht nur eine Floskel, sondern ein echtes Anliegen ist. Da die Sachen ja auch noch toll aussehen, finde ich diese Firma unterstützenswert! Verliebt habe ich mich z.B. in die Designs der diesjährigen Badewäsche. Sehr süß :-)

Dann habe ich noch ein wenig am Stand von Curaprox umgesehen, einem schweizerischen Unternehmen, das Dentalprodukte wie Zahnbürsten für Eltern herstellt. Die Kinderzahnbürsten sehen hier z.B. exakt wie kleinere Abbilder der Elternzahnbürsten aus, denn Kinder wollen ja oft genau die gleiche Zahnbürste wie Mama oder Papa haben.

1-IMG_3343

Am Ende des ElternBloggerCafés gab es noch ein packendes Filiale bei der Windel-Weltmeisterschaft. Wer wickelt am schnellsten eine Puppe? Hier seht ihr Bilder vom Finale zwischen der Gewinnerin Irina vom Blog Familienkarussel (30  Sekunden, Herzlichen Glückwunsch!) und der zweitplatzierten Daniela vom Blog Nenalisi.

IMG_3179

Und dann hieß es nach Hause zu fahren, ein bißchen aufgekratzt zwar, aber voller Erinnerungen an nette Menschen, Begegnungen und Gespräche.

Mehr über’s EBC 2016 könnt ihr auf der Seite von styleranking nachlesen:

styleranking.de

Liebe Grüße

Ruhrmama Sign

2 Kommentare

  1. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dich auch endlich mal persönlich kennen zu lernen. Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder :-)
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.