Aktuell, Blog
Schreibe einen Kommentar

Berufstätig, Mutter und Bloggen. Wie geht das?

Berufstätig, Mutter und Bloggen – wie geht das?
Wer sich das fragt, für den habe ich nun eine einfache Antwort gefunden: Es geht zeitweise gar nicht. Leider. Das musste ich mir gestern eingestehen. Ich hätte es mit der noch vorhandenen Elternzeitnaivität nicht gedacht, aber phasenweise bin ich abends einfach so platt, dass mir Kraft oder kreative Lust zum Bloggen fehlen. Dann mache ich lieber gar nichts oder gehe früh ins Bett. Vor allem, wenn eine Dauererkältungswelle die Ruhrfamilie ergreift und wir uns gegenseitig immer wieder aufs Neue mit den tollsten Viren und Bakerien versorgen. Es tut mir vor allem für euch, liebe Leser, leid, aber ich kann hier mit dem Blog momentan keine Regelmäßigkeit versprechen. Da ich noch sooooo viele Ideen habe und meinen Blog nicht aufgeben möchte, geht das nun leider nicht anders als so. Und ich habe auch keine Lust, zwar den Blog mit Inhalten zu füllen, aber meinem Kopf keine Pause zu gönnen, um dann hier irgendwann vor dem Blogburnout zu stehen.

Daher bleibt MiE ein Blog der „Lust, Laune und Liebe“ ;-) und seit einiger Zeit habe ich Mamainessen.de deshalb auch für Gastbeiträge geöffnet. Schaut einfach mal hier: Mitmachen.

In diesem Sinne: Macht nicht zu viel für heute und immer was von dem, was euch gut tut. Habt eine schöne Woche!

 

Kategorie: Aktuell, Blog

von

Essen, Ruhrgebiet, Deutschland, Europa, irgendwo auf der Welt: Eine Geographin, die mal Redakteurin war, ist neuerdings Mama, kann aber die Finger nicht vom Schreiben lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.