Autor: ruhrmama

Meine Stadt mit Kind: Speyer (Gastbeitrag von Phinabelle)

„Phinabelle“ ist ein ganz süßer Mama-Blog von Berenice aus Speyer. Aus der Toskana Deutschlands – wie sie selbst sagt – schreibt sie auf ihrem Blog über den Alltag als zweifache Mama und Frau – zwischen Kindern, Chaos und ganz viel Glück. Heute könnt ihr von Berenice erfahren, warum sich Speyer für einen Städtetrip mit Kind lohnt und was ihr euch dort unbedingt anschauen solltet. Viel Spaß und schaut mal auf dem Blog vorbei! Vor neun Jahren bin ich nach Speyer gezogen und heute sage ich: Das ist meine Zuhause, hier bleibe ich! Speyer – die Toskana Deutschlands – ist eine tolle Stadt und ich freue mich, euch Tipps für einen Städtetrip zu geben und meine persönlichen Highlights zu zeigen. Speyer liegt direkt am Rhein und hat ein tolles Klima. Wir haben wenig Regen und viel Sonne – perfekt für ein paar schöne Urlaubstage :-) Übernachten In Speyer gibt es einige Hotels, die meisten direkt in der Stadtmitte. Für Familien würde ich eine der vielen Ferienwohnungen empfehlen: Hier haben alle Platz und mit etwas Glück wohnt …

GEO-Tag der Natur auf Zollverein vom 17.-18.6.17

Ich habe heute Nora Scholpp von der NABU-Regionalstelle Ruhrgebiet getroffen. Der NABU ist Hauptveranstalter vom GEO-Tag der Natur, der dieses Jahr am 17. und 18. Juni auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen stattfindet. Hallo Nora, schön, dass Du dir Zeit genommen hast uns heute vom GEO-Tag der Natur zu berichten. Erzähl doch mal, was hat es mit diesem Tag auf sich? Am GEO-Tag der Natur soll zum einen die unglaubliche Artenvielfalt, die wir in Deutschland haben, erfasst werden, zum anderen wollen wir den Menschen zeigen, was sie draußen, direkt vor ihrer Haustür für einen Naturschatz finden können. Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto:  „Stadtnatur  – Wie grün sind unsere Städte?“. Vereinfacht gesagt: Was blüht und gedeiht eigentlich in unseren Städten und Ballungsräumen? Und wie können wir die Artenvielfalt in unserer unmittelbaren Umgebung positiv beeinflussen? Der GEO-Tag der Natur 2017 am 17. und 18. Juni 2017 geht diesen und anderen Fragen in ganz Deutschland nach. Aber in Essen ist dieses Jahr die Zentralveranstaltung. Und wie kam es dazu, den GEO-Tag der Natur nach Essen …

Schwimmbadtest: Das Copa Ca Backum in Herten. Mit Gewinnspiel!

Fast jeden Abend spielt sich seit einiger Zeit ein merkwürdiges Ritual ab: Das Ruhrkind entledigt sich seiner Anziehsachen, begleitet von den Worten „Ich gehe ins Schwimmbad.“ Das ist so ein Kita-Ding, bei dem ich nicht ganz durchblicke, der frühe Einfluß der noch jungen Peergroup. Jedenfalls kommt mir deshalb öfter der Gedanke, doch mal wieder in ein reales Schwimmbad zu gehen – das machen wir viel zu selten. Etwas weiter weg liegt im Norden des Ruhrgebiets das Freizeitbad „Copa Ca Backum“ und wird von uns gerne hin und wieder für’s gemeimsame Familienplanschen genutzt. Das Copa Ca Backum liegt in Herten im sogenannten Backumer Tal, einer weitläufigen Parkanlage mit mehreren Spielplätzen, Spaziergehwegen und verschiedenen Freizeitanlagen. Vor dem Eingang steht ein für kleine Kinderhände besonderes Kunstobjekt, die sogenannte „Vegetative Säule“, an der beständig Wasser hinunterfließt. Hier muss man erstmal eine Weile stehen bleiben bis jede Kugel abgetastet worden ist. Das Copa Ca Backum ist vor allem ein Schwimmbad für Familien. Mit dem „Wasserspielgarten“ findet man hier einen separaten Kinderbereich mit Kinderbecken für kleinere Kinder, … … aber auch …

Das LEGOLAND(R) Discovery Centre in Oberhausen

Falls ihr euch schon öfter mal gefragt habt, ob sich ein Besuch des LEGOLAND® Discovery Centres in Oberhausen v.a. mit kleinen Kindern lohnt, dann könnt ihr heute etwas über unseren Besuch dort lesen. Nun schon wieder über zwei Monate ist es her, dass mein Patenkind zwischen Weihnachten und Neujahr zu Besuch war und wir vor der Frage standen: „Was machen wir, sodass sowohl das knapp 3-jährige Ruhrkind als auch das fast 10-jährige Patenkind halbwegs zufrieden sind?“ Das LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen bot sich da irgendwie an und war für den Silvestertag eine gute Entscheidung, denn offensichtlich hatten nicht so viele die gleiche Idee wie wir. Kein Schlange-Stehen also, das war schonmal  super, ist aber möglicherweise nicht repräsentativ für die Besucherzahlen an Wochenenden ;-) Das erste Highlight wartete bereits vor dem Eingang: Eine riesige Lego-Giraffe, die schon von weitem sichtbar ist und für kleine Kinder äußerst beeindruckend. Mit dabei: Unsere Playmobil-Oma, die immer für ein Fotoshooting zu haben ist: Man beginnt den Besuch im LEGOLAND® Discovery Centre mit einer Einführung in die Herstellung von Lego- bzw. …

Berufstätig, Mutter und Bloggen. Wie geht das?

Berufstätig, Mutter und Bloggen – wie geht das? Wer sich das fragt, für den habe ich nun eine einfache Antwort gefunden: Es geht zeitweise gar nicht. Leider. Das musste ich mir gestern eingestehen. Ich hätte es mit der noch vorhandenen Elternzeitnaivität nicht gedacht, aber phasenweise bin ich abends einfach so platt, dass mir Kraft oder kreative Lust zum Bloggen fehlen. Dann mache ich lieber gar nichts oder gehe früh ins Bett. Vor allem, wenn eine Dauererkältungswelle die Ruhrfamilie ergreift und wir uns gegenseitig immer wieder aufs Neue mit den tollsten Viren und Bakerien versorgen. Es tut mir vor allem für euch, liebe Leser, leid, aber ich kann hier mit dem Blog momentan keine Regelmäßigkeit versprechen. Da ich noch sooooo viele Ideen habe und meinen Blog nicht aufgeben möchte, geht das nun leider nicht anders als so. Und ich habe auch keine Lust, zwar den Blog mit Inhalten zu füllen, aber meinem Kopf keine Pause zu gönnen, um dann hier irgendwann vor dem Blogburnout zu stehen. Daher bleibt MiE ein Blog der „Lust, Laune und Liebe“ …

Parkleuchten in der Gruga 2017

Auch in diesem Jahr leuchtet die Gruga wieder aus dem Winter bis in den Frühling hinein. Vom 3.2. bis 12.3.17 werden ab Einbruch der Dunkelheit verschiedene künstlerische Installationen beleuchtet und verwandeln die Gruga in einen träumenden Zaubergarten. Das war zumindest bisher immer mein Gefühl beim Parkleuchten. Einen guten Vorgeschmack habe ich vor Kurzem beim Eröffnungsfest der „Grünen Hauptstadt Europas“ bekommen, als die Gruga wie ein leuchtender Märchenpark mit Hexenhäuschen und Froschkönig inszeniert wurde. In einer Lightshow wurden verschiedene Bilder von Essener Bürgern gezeigt, da war die Ruhrmama doch ein wenig stolz als ihre Bilder in Groß auf Leinwand erschienen :) Welche Illuminationen genau es beim diesjährigen Parkleuchten geben wird, verrät die Gruga vorher natürlich nicht im Einzelnen, aber es scheinen alle technischen Möglichkeiten ausgereizt zu werden. Die Rede ist von einer „Lichtoase“, von „Lichtventilatoren“ und „Lichtleitfasern“, beschrieben mit Adjektiven wie „riesig“, „viel“ oder „die größte“. Man darf also gespannt sein und vor allem für Kinder ist das Grugaleuchten ein beeindruckendes Erlebnis. Für den, der nicht genau weiß, was ihn erwartet, hier ein paar Bilder vom …