Alle Artikel in: Leben mit Kind

Hier findest du alles für ein aktives Leben mit Kind, z.B. Rezepte oder Ideen zum Selbermachen. Auch schöne Dinge für Kinder, die mich als Mama erfreuen, stelle ich dir hier vor, z.B. Spielzeug, Bücher oder Musik-Tipps.

Nimet, die Tortenbäckerin… Gewinne eine Motivtorte Deiner Wahl!

Hallo Ihr lieben Mamas da draußen in Essen & anderswo, allet jute zum Mamatach! Jawohl, heute ist Muttertag… Über den Muttertag habe ich mich ja bereits an anderer Stelle (und zwar hier) ausführlich ausgelassen, sodass ich euch heute nicht mit historischen Details oder meiner Einstellung dazu langweilen werde. Stattdessen gibt es für alle Mamas in Essen eine kleine Überraschung: Ihr könnt eine wunderschöne, individuell gestaltete und mit viel Liebe handgefertigte Motivtorte für einen Anlass Eurer Wahl gewinnen! Bevor ich mich mit fremden Federn schmücke – ich kann nun wirklich nicht sonderlich gut backen – sage ich es gleich: Die Idee für die Verlosung stammt nicht von mir, sondern kommt von der lieben Nimet, die mich vor kurzem als eine andere „Mama aus Essen“ angeschrieben hat und ein ganz besonderes Hobby hat. Seit ihrer Elternzeit backt sie in ihrer Küche für Freunde und Bekannte Motivtorten für jeden denkbaren Anlaß. Motivtorten – das sind so wunderbar süße Gebilde, von denen man nicht genau weiß, ob man sie jetzt essen darf oder nicht, so schön sehen die aus. …

Einkaufen: Alles eine Frage der Organisation? Mit Freebie Einkaufszettel

Einkaufen mit Kind! Uahahaha … Ich gehe eigentlich ganz gerne einkaufen, ich habe mein Kind auch gerne bei mir, aber einkaufen mit Kind ist manchmal wenig zielführend. Szenario 1: Das Ruhrkind sitzt im Einkaufswagen im Kindersitz. Es hat gegessen, gut geschlafen, ich bin tiefenentspannt, es gibt keinen Schlange und wir müssen nur eine Tomate kaufen. Dann baumelt das Kind fröhlich mit den Beinen und freut sich über alles, was in den Einkaufswagen gepackt wird. Szenario 2: Das Ruhrkind schiebt selber einen kleinen Wagen oder trägt ein Körbchen und darf mit einkaufen. Auch hier: Gut gegessen, geschlafen und Mama gut drauf – dann ist alles easypeasy. Gegenszenario: Eine Komponente fehlt: Der Schlaf, das Essen, die tiefenentspannte Mama oder es muss eine längere Einkaufsliste abgearbeitet werden. Und schwups schon gerät der Einkauf zum pulsbeschleunigenden, schweißtreibenden „Ich-muss-raus-aus-dem-Laden“-Kauf. Das Ruhrkind erblickt eine Banane, bekommt sie nicht, wird trotzig. Eine fremde Person kümmert sich mit wohlwollenden Äußerungen um das Kind, während ich Äpfel abwiege. Einer kullert zu Boden, im Ruhrkind keimt neue Hoffnung auf zumindest den Apfel auf, die leider …

Gewinnspiel: Der digitale Spielteppich Teppino im Test

Handy, Tablett, PC – ganz selbstverständlich nutzen wir diese Geräte und natürlich bekommen schon Babys und kleine Kinder mit, dass die Welt auch digital ist. Einige Eltern bedauern das andere finden das toll – die Ansichten darüber gehen mitunter weit auseinander. Entwicklungspsychologen hingegen sind sich relativ einig: Kinder sollten nicht zu früh mobile Medien nutzen, denn das Gehirn ist bei Kindern unter drei Jahren vor allem darauf ausgelegt, die reale Welt mit Händen, Füßen, Augen und Ohren praktisch zu erfahren. Die schnellen visuellen und akustischen Reize, die von digitalen Medien ausgehen, kann das Gehirn noch nicht ausreichend verarbeiten und einordnen. ADHS wird zum Beispiel von einigen Forschern in Zusammenhang gebracht mit dem Einzug von Laptop, Handy und Tablet in unsere Lebenswelt. Die Bundesinitiative „SCHAU HIN!“ weist darauf hin, dass das „wie“ viel wichtiger als das „wann“ ist: Gerade im Anfangskontakt mit den „neuen“ Medien brauchen Kinder die Begleitung durch die Eltern, enge Zeitfenster und gut ausgewählte Apps. Vor diesem Hintergrund lässt sich das Konzept des „Teppinos“ vielleicht besonders gut verstehen: Einen Spielteppich findet man in …

Einen Osterhasen nähen mit dem Ninni Bunny Tutorial von RevoluzZza

Ostern naht und damit die Möglichkeit, lieben Freunden eine kleine Aufmerksamkeit zu schenken. Also habe ich bei Pinterest Ausschau nach einem schönen Schnittmuster für einen Stofftierhasen gehalten. Fündig geworden bin ich bei RevoluzZza, einem schönen Blog, der über sich selber sagt: „Kinder haben ein Recht auf sichere und giftfreie Spielzeuge – am liebsten selbstgemacht […]. Wer meint, das nicht zu können, den belehrt RevoluzZza gerne eines besseren: Mit einfachen Tutorials für schöne, selbstgemachte Puppen und Kuscheltiere – und Näh-Sets, mit denen wirklich gar nichts mehr schiefgehen kann. Außerdem gibt’s regelmäßig Buch-Tipps zu allerschönsten Kinderbüchern […]. Leckere vegane Kinderrezepte kochen wir ab und an auch noch […]“ Vorbeischauen lohnt sich hier auf jeden Fall! Als ich das „Ninni Bunny“ zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich sofort, dass das mein Ostergeschenk für meine Lieben wird. Das Schnittmuster ist einfach, die Anleitung super geschrieben und das Ergebnis ist zuckersüß. Man benötigt ein wenig Stoff, Stickgarn und Füllwatte und schon kann es los gehen. Die einzelnen Arbeitsschritte sind im Tutorial sehr nachvollziehbar geschrieben: Schritt 1: Stoff nach dem …

Spielzeug von Djeco: Kreativität & Phantasie für kleine Menschen

Kennt Ihr schon das „Djeco“ Spielzeug? Djeco ist eine französische Firma, die absolut phantasievolle Produkte für Kinder herstellt. Es gibt Puzzle, Dekoartikel, Bastelmaterial, Spielzeug für Babys u.v.m. Die Sachen werden von Künstlern designed und man sieht deren Kreativität schon den Verpackungen an. So schön ist das Spielzeug, dass ich am liebsten sofort wieder selber Kind wäre, um damit zu spielen. Aber das Tolle am Mamasein ist ja auch, dass man sich wieder kindisch verhalten kann, ohne so zu wirken. Das „Primo puzzle“ ist so ein Beispiel für das tolle Design und die Funktionalität der Djeco-Produkte. Es besteht aus 3 verschiedenen Hunde-Puzzlen mit steigendem Schwierigkeitsgrad und ist bestens geeignet kleine Hände ans Puzzlen heranzuführen. Das einfachste Puzzle besteht aus 4 großen Teilen, das zweite Puzzle aus 6 und das dritte aus 9 Teilen. Alle Puzzleteile sind aus starker, beidseitig laminierter Pappe und dadurch sehr robust. Das ist super, denn ihr wisst ja, wie schnell alles in den Mund wandert, um untersucht zu werden. Die Djeco-Teile halten das aus! Gekauft haben wir unser „Primo Puzzle“ auf unserem …

Der Pott kocht: Ceasar’s Salad immer wieder lecker

Heute gibt es von mir ein Mama-Rezept, das nicht unbedingt schnell geht, nicht unbedingt was für Kinder ist, auch nicht vegetarisch, aber einfach lecker :-) Ein Ceasar’s Salad in der Originalversion, yummie. Ursprünglich ist der Ceasar’s Salad eine Art Resteverwertung gewesen, weil ein Koch namens Cesare Cardini dem unerwarteten Ansturm in seinem Restaurant kreativ begegnete. Warum schmeckt der eigentlich so verdammt gut? Vielleicht liegt es an den knackigen Salatblättern, dem aromatischen Parmesan, dem „viel Ei dran und deshalb lecker“ Dressing, den in Knoblauch angerösteten Croûtons, dem Gefühl etwas Gesundes (weil Salat) zu essen? Egal, er ist einfach lecker und wird von uns immer wieder gerne gegessen. Und so gelingt das Meisterstück Man benötigt: Römersalat, Weißbrot, geriebenen Parmesan, Butter, Knoblauch, Ei, Olivenöl, saure Sahne, Zitronensaft, Worcestershiresauce, Salz & Pfeffer, Sardellen, Kapern, Essig und Senf Die Zubereitung ist auch nicht schwer: Ei kochen, mit dem Eigelb, den Sardellen, Knoblauch, Olivenöl, dem Zitronensaft, Parmesan, der Worcestershiresauce, Salz & Pfeffer ein cremiges Dressing mixen. Das in Würfel geschnittene Weißbrot in einer Pfanne mit Butter und Knoblauch zu Croûtons rösten. Den …