Alle Artikel in: Selber machen

Do-it-yourself ist toll. Eine Kinderküche für das Ruhrkind bauen, ein Hülle für das U-Heft nähen oder ein neues Spielzeug basteln – es gibt viele Ideen. Oft treibt mich dabei leider die Ungeduld viel stärker an als der Wille, es genau zu machen. Trotzdem bin ich dann aber auch gaaaaanz stolz, etwas selber produziert zu haben. Hier möchte ich dir kleine, leicht und auch mit Ungeduld umsetzbare Projekte vorstellen.

Ein Halstuch für’s Baby nähen mit Freebook

Ich hätte es ja nicht gedacht, aber mein Beitrag „Eine Zipfel-Knoten-Mütze für’s Baby nähen mit Freebook“ ist tatsächlich einer der beliebtesten Beiträge meines Blogs. Und weil ich heute einen sehr netten Kommentar dazu hatte, gibt es nun die längst versprochene Fortsetzung. Sozusagen für Dich, liebe Mirjana. Es freut mich, wenn Nähanfänger und -laien auf meinem Blog einfache Projekte für den Einstieg ins Nähen finden, so habe ich es mir nämlich auch gedacht. Nach dem Motto „Es muss nicht perfekt und nicht immer das Große sein, um stolz zu machen“ zeige ich euch heute ein ganz einfaches Schnittmuster für ein Halstuch mit einer noch einfacheren Anleitung. Und so geht’s: 1. Du druckst dir das Schnittmuster aus (Vorlage ganz unten), schneidest es aus und passt es eventuell noch an die Größe deines Babys an. Dafür nimmst du ein passendes Halstuch, vergleichst mit dem Schnittmuster und verbreiterst/verkleinerst die Vorlage. 2. Nun schneidest du entsprechend der Vorlage ein Stück Jersey- oder Baumwollstoff aus. 3. Jetzt schlägst du einen ca. 1 cm großen Rand nach innen, einmal rundherum. Den kannst …

Eine Shorts nähen nach dem Freebook Marina von M.Thiemig

Mal eben! Eigentlich sollte ich hellhörig werden, wenn ich mich innerlich „mal eben“ hören sage. In meinen Gedanken male ich es mir immer so schön aus: Mal eben einkaufen, mal eben Abendessen machen, dann mal eben an den Schreibtisch setzen und noch mal eben schnell ein Geschenk nähen. Ich bin manchmal ganz gut darin, die Realität zu übersehen. Und dann sitz‘ ich da und es geht eben nicht mal eben: Der Faden der Nähmaschine reißt, der Unterfaden muss neu aufgespult werden, der Stoff ist falsch zugeschnitten, die Naht muss aufgetrennt werden – entnervt gebe ich dann oft auf. Um solche Situationen bereits im Vorfeld zu vermeiden, nähe ich in letzter Zeit nur noch Dinge, von denen ich a) weiß, dass sie nervensicher sind oder b) denen ich prophezeie selbiges zu sein. Die Babyhose „RAS“ nach dem Freebook vom Nähfrosch z.B. ist mein liebstes selbst gemachtes Babygeschenk der Kategorie a). Die Baby- bzw. Kindershorts „Marina“ nach dem Freebook von M.Thiemig ist mein neuestes Kategorie b)-Projekt. M.Thiemig ist das Label von Manuela aus dem oberbergischen Wiehl, die …

Einen Osterhasen nähen mit dem Ninni Bunny Tutorial von RevoluzZza

Ostern naht und damit die Möglichkeit, lieben Freunden eine kleine Aufmerksamkeit zu schenken. Also habe ich bei Pinterest Ausschau nach einem schönen Schnittmuster für einen Stofftierhasen gehalten. Fündig geworden bin ich bei RevoluzZza, einem schönen Blog, der über sich selber sagt: „Kinder haben ein Recht auf sichere und giftfreie Spielzeuge – am liebsten selbstgemacht […]. Wer meint, das nicht zu können, den belehrt RevoluzZza gerne eines besseren: Mit einfachen Tutorials für schöne, selbstgemachte Puppen und Kuscheltiere – und Näh-Sets, mit denen wirklich gar nichts mehr schiefgehen kann. Außerdem gibt’s regelmäßig Buch-Tipps zu allerschönsten Kinderbüchern […]. Leckere vegane Kinderrezepte kochen wir ab und an auch noch […]“ Vorbeischauen lohnt sich hier auf jeden Fall! Als ich das „Ninni Bunny“ zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich sofort, dass das mein Ostergeschenk für meine Lieben wird. Das Schnittmuster ist einfach, die Anleitung super geschrieben und das Ergebnis ist zuckersüß. Man benötigt ein wenig Stoff, Stickgarn und Füllwatte und schon kann es los gehen. Die einzelnen Arbeitsschritte sind im Tutorial sehr nachvollziehbar geschrieben: Schritt 1: Stoff nach dem …

Upcycling: Kindermütze aus altem Pulli nähen

Manchmal kann ich alte Sachen einfach nicht wegschmeißen, auch wenn sie eigentlich unbrauchbar sind. Wie dieser alte Pulli. Löcher und ausgefranst – da ging selbst Altkleidersammlung nicht. Umso schöner fand ich die Idee, ihn in Form einer Kindermütze weiterleben zu lassen. Erstaunlich einfach geht das: Du brauchst einen alten ausrangierten Pulli oder Sweatshirt, T-Shirt … eine passende Kindermütze als Vorlage eine Nähmaschine eine Schere So geht’s Kindermütze an den untersten Rand auf den Pullover legen. Grob abzeichnen oder mit der Schere direkt anhand der Konturen ausschneiden. Nahtzugabe berücksichtigen. Die beiden Schnittteile rechts auf rechts zusammenlegen und zusammennähen. Das geht erstaunlicherweise auch mit Strickware. Man muss dann nur die Naht doppelt oder besser dreifach nähen. Dann die Naht etwas zurückschneiden und wenden. Fertig ist die Upcycling-Mütze. Wer mag kann jetzt noch etwas annähen, z.B. ein Häkelblümchen oder oben einen Pompom. Wie immer nicht ganz perfekt, aber dafür ist es ja selbstgemacht :-) Ich LIEBE Upcycling! Und ihr? Viele Grüße

Babyhose „Ras“ nach dem Freebook von Nähfrosch

Meine Lieblingsjeans *schluchz* hat den Geist aufgegeben. Kurz gebückt, ein lautes Ratsch und da war sie hin. Ein fetter Riss am Gesäß, nicht mehr zu retten. „Nagut, kann man nichts machen, nur eine Jeans …“ rede ich mir ein und verstaue die Jeans statt im Mülleimer tief unten in meinem Kleiderschrank. Man weiß ja nie! So vergingen Monate als mir plötzlich dank Pinterest das Freebook einer Babyhose mit dem Namen „Ras“ vom Nähfrosch über den Weg läuft. Die vielen schönen Umsetzungsbeispiele auf der Nähfrosch-Seite bringen mich auf eine Idee: Meine alte Jeans wird Babyhose! Der Schnitt erscheint mir einfach und gut erklärt und so wage ich mich daran. Ich schneide die Hosenbeine ab, leider reicht aber der Jeansstoff nicht ganz für das Schnittmuster, macht aber nichts, der Schnitt ist im Freebook super erklärt und kann leicht geändert werden. Dann gibt es eben eine Naht mehr! Und weil der Schnitt soviel Spaß gemacht hat, habe ich gleich noch eine zweite „Ras“-Hose mit süßen kleinen Monsterkrokodilen genäht. Wenn ihr euch den Schnitt herunterladet, z.B. hier, dann ist …

#21 Kostenlose Geschenkeanhänger für Weihnachten

Nur noch drei Tage, dann öffnet sich Türchen #24. Heute aber geht das 21. Türchen auf: Schon alle Geschenke verpackt? Ich noch nicht und deshalb habe ich mir gestern ein paar Geschenkeanhänger gebastelt, die ihr gerne auch nutzen dürft! Es gibt zwei Varianten: Mit Text oder ohne. Ausmalen erwünscht! Auch Kinder können Sie gut nutzen, um ihre Geschenke zu beschildern! Einfach die Vorlage „Geschenkeanhänger by ♥ mamainessen.de“  herunterladen, ausdrucken (am besten festes Papier, z.B. der Stärke 160g/m2) und ausschneiden. Dann einfach lochen und ans Geschenk binden. Hier geht’s zur Vorlage zum kostenlosen Download: Geschenkeanhänger by ♥ mamainessen.de   Im Netz findet man übrigens noch viele weitere kostenlose Anhänger (sog. Freebies) mit wunderschönen Grafiken. Meine persönlichen Favoriten sind die Geschenkeanhänger von miomodo, hasenfussgraphik, marygoesround, machenstattreden und septembermorgen. Viel Freude mit den Schildern und beim Einpacken! Nicht vergessen Indem ihr die Beiträge des MiE-Adventskalenders hier oder bei Facebook kommentiert bzw. liked, nehmt ihr an der Verlosung eines 25-Euro-Gutscheines teil. Der Gutschein gilt für ein schönes Kindergeschäft, lokal in Essen oder online – der Gewinner darf aussuchen. Am …