Alle Artikel in: Spielen, Hören, Lesen

Hier findest du schöne Dinge für Kinder, die auch der Mama sehr gefallen. Schöne Dinge sind und bleiben zwar letztlich nur Dinge, aber sie erfreuen dennoch manchmal mein Herz. Hier stelle ich dir also alles vor, was mir und dem Ruhrkind besonders gut gefallen hat. Das können tolle Bücher oder Kindermusik sein, aber auch schöne Plüschtiere oder sonstiges Spielzeug.

Gewinnspiel: Musikinstrumente für Kinder vom Voggenreiter Musikverlag

Hallo liebe MiE-Leser, die Musikinstrumente von Voggenreiter hatte ich euch in einem anderen Beitrag schon einmal vorgestellt. Voggenreiter ist ein Musikverlag mit einem großen Sortiment u.a. an Musik-Fachliteratur, -Lehrbüchern und vielen Musikinstrumenten für große und kleine Hände. Sogar für ganz kleine Hände von 2 Monaten bis 3 Jahren gibt es Klangspielzeug – auch aus hochwertigem Holz in der Premiumversion. Die „Voggys Kinderwelt“ bietet verschiedene Musikinstrumente, Bücher und Einsteiger-Sets für Kinder von 3 bis 10 Jahren. Eine gute Möglichkeit für musikalische Früherziehung zuhause. Für Euch gibt es heute im November-Gewinnspiel ein kleines Paket mit drei tollen Musikinstrumenten von Voggenreiter zu gewinnen: 1. Voggy’s kleines Tamburin Damit kann laut getrommelt werden; oder die Schellen werden kräftig geschüttelt. Oder ihr tanzt trommelnd und klappernd damit durch die Wohnung. Bis der Nachbar klingelt. Ein Holzschlägel ist mit dabei. 2. Voggy´s Vibra-Shaker Hier geht der Klang direkt in die Hand. Der Shaker wird gegen die Hand oder eine Oberfläche geschlagen und fängt an zu vibrieren und Klang zu erzeugen. 3. Voggy’s Outdoor-Ukulele Ein Stolz-mach-Instrument. Aus unverwüstlichem ABS-Kunststoff für drinnen & draußen, …

Mit dem Trunki in den Urlaub! Ein genialer Kinderkoffer im Test

Bei unserer Berlinreise vor ein paar Wochen hatte ich am Hauptbahnhof einen tollen Reisekoffer gesehen, der mir sofort auffiel. Ein kleiner Junge saß darauf und rollte wie mit einem Rutschauto quietschvergnügt hin und her. Das fand ich unheimlich inspirierend. Ein Reisekoffer? Ein Rutschauto? Eine Kombi aus beidem – die Idee ist doch wirklich genial! Langsam pirschte ich mich heran, um einen Blick zu erhaschen und prägte mir schnell die Aufschrift „trunki“ ein. Zuhause habe ich dann etwas recherchiert und mehr über den Kinderkoffer Trunki gelesen: Award-Gewinner im Bereich Spielzeug & Design, umweltfreundlich, der Trunki kann komplett recycelt werden, wird von Kindern geliebt und auf Herz und Nieren getestet, kein großer Konzern, sondern ein Start-Up-Unternehmen, das in England produziert, steckt dahinter. Kriterien, die mir die Entscheidung für etwas leicht machen. Den Trunki wollte ich gerne testen und euch vorstellen, soviel stand fest für mich. Und so darf ich heute – in Kooperation* mit der Firma – über diesen liebenswerten Reisekoffer ausführlich berichten. Persönlich verliebt habe ich mich in das Modell „Harley“, den Marienkäfer. Das passt deswegen …

Sommer-Special: Gewinne einen Sandkasten von Wickey!

Nun ist der ja doch nochmal gekommen, der Sommer, und es bleibt hoffentlich noch eine Weile länger sonnig und warm, sodass das heutige Gewinnspiel ziemlich gut passt. Es geht um den schönen Sandkasten „Flip 110×125“ von Wickey, den ich heute an euch verlosen kann. Das Tolle an „Flip“ sind die Sitzbänke, auf denen Kuchen gebacken und die gleichzeitig als Klappdeckel verwendet werden können, um den Sandkasten vor Wind und Wetter zu schützen. Der Sandkasten besteht aus KDI grün imprägniertem Holz und ist ohne zusätzliche Farbanstriche sofort zum Spielen einsetzbar. Die genauen Produktdetails, wie Größe und Volumen entnehmt ihr bitte der Beschreibung auf der Homepage: wickey.de/sandkasten/klappdeckel-flip-110x125cm.html   Die Firma, die den „Flip“ herstellt, entstand in den 90er-Jahren – ursprünglich, um selbst entwickelte Spieltürme zu vertreiben. 2009 wurde daraus das Unternehmen „Wickey„, das mittlerweile ein breites Sortiment führt, darunter Kinderbetten, Spielhäuser, Schaukelgrüste, Sandkästen und Spieltürme. Nach Angaben von Wickey soll bereits in über 500.000 Gärten europaweit ein Wickey Spielturm stehen. Auch in Kitas oder auf Spielplätzen sind die Spieltürme zu finden. Was mir an „Wickey“ gefällt, ist, …

Ingas Garten, sinnreiche Kinderlieder made in Essen. 3 CDs im Gewinnspiel!

Eine Freundin: Wir waren neulich auf einem Konzert von „Ingas Garten“, das war super, geh‘ da unbedingt hin, wenn der wieder ein Konzert gibt! Eine Leserin: Kennst du schon Ingas Garten, wär‘ das nicht ein Thema für deinen Blog? Ein Kollege: Neulich wurde bei uns in der Kita „Ingas Garten“ vorgestellt, unser Kleiner ist so begeistert gewesen, kauf‘ dir mal die CD, ist bestimmt was für Dich! Bei soviel Message, konnte ich schließlich nicht anders und wollte dringend wissen, was sich hinter „Ingas Garten“ verbirgt. Deshalb hab‘ ich frei von der Leber weg eine E-Mail an Heiko Fänger, den Komponisten, Textautor und Sänger von „Ingas Garten“ geschrieben mit dem Wunsch nach einem kleinen Interview, um mehr zu erfahren und die Musik kennenlernen. Nicht nur mit dem Ergebnis, dass ich euch nun ein bisschen was zu „Ingas Garten“ erzählen kann, sondern auch damit, dass die CD momentan bei uns rauf und runter läuft. Mit „Schmatz schmatz schnüffel schnauf ….“ hat sich Stephan Stachelball in unser Herz gesungen. Da wird ordentlich geschnüffelt, gerülpst, geschmatzt und gepupst – …

Gewinnspiel: Der digitale Spielteppich Teppino im Test

Handy, Tablett, PC – ganz selbstverständlich nutzen wir diese Geräte und natürlich bekommen schon Babys und kleine Kinder mit, dass die Welt auch digital ist. Einige Eltern bedauern das andere finden das toll – die Ansichten darüber gehen mitunter weit auseinander. Entwicklungspsychologen hingegen sind sich relativ einig: Kinder sollten nicht zu früh mobile Medien nutzen, denn das Gehirn ist bei Kindern unter drei Jahren vor allem darauf ausgelegt, die reale Welt mit Händen, Füßen, Augen und Ohren praktisch zu erfahren. Die schnellen visuellen und akustischen Reize, die von digitalen Medien ausgehen, kann das Gehirn noch nicht ausreichend verarbeiten und einordnen. ADHS wird zum Beispiel von einigen Forschern in Zusammenhang gebracht mit dem Einzug von Laptop, Handy und Tablet in unsere Lebenswelt. Die Bundesinitiative „SCHAU HIN!“ weist darauf hin, dass das „wie“ viel wichtiger als das „wann“ ist: Gerade im Anfangskontakt mit den „neuen“ Medien brauchen Kinder die Begleitung durch die Eltern, enge Zeitfenster und gut ausgewählte Apps. Vor diesem Hintergrund lässt sich das Konzept des „Teppinos“ vielleicht besonders gut verstehen: Einen Spielteppich findet man in …

Spielzeug von Djeco: Kreativität & Phantasie für kleine Menschen

Kennt Ihr schon das „Djeco“ Spielzeug? Djeco ist eine französische Firma, die absolut phantasievolle Produkte für Kinder herstellt. Es gibt Puzzle, Dekoartikel, Bastelmaterial, Spielzeug für Babys u.v.m. Die Sachen werden von Künstlern designed und man sieht deren Kreativität schon den Verpackungen an. So schön ist das Spielzeug, dass ich am liebsten sofort wieder selber Kind wäre, um damit zu spielen. Aber das Tolle am Mamasein ist ja auch, dass man sich wieder kindisch verhalten kann, ohne so zu wirken. Das „Primo puzzle“ ist so ein Beispiel für das tolle Design und die Funktionalität der Djeco-Produkte. Es besteht aus 3 verschiedenen Hunde-Puzzlen mit steigendem Schwierigkeitsgrad und ist bestens geeignet kleine Hände ans Puzzlen heranzuführen. Das einfachste Puzzle besteht aus 4 großen Teilen, das zweite Puzzle aus 6 und das dritte aus 9 Teilen. Alle Puzzleteile sind aus starker, beidseitig laminierter Pappe und dadurch sehr robust. Das ist super, denn ihr wisst ja, wie schnell alles in den Mund wandert, um untersucht zu werden. Die Djeco-Teile halten das aus! Gekauft haben wir unser „Primo Puzzle“ auf unserem …