Alle Artikel in: Ausflugsziele

Ob Zoo oder Bauernhofcafé, Ausflüge sind toll. Meistens zumindest. Hier liest du meine Berichte und erfährst von tollen und weniger tollen Ausflugszielen.

Meine Stadt mit Kind: Speyer (Gastbeitrag von Phinabelle)

„Phinabelle“ ist ein ganz süßer Mama-Blog von Berenice aus Speyer. Aus der Toskana Deutschlands – wie sie selbst sagt – schreibt sie auf ihrem Blog über den Alltag als zweifache Mama und Frau – zwischen Kindern, Chaos und ganz viel Glück. Heute könnt ihr von Berenice erfahren, warum sich Speyer für einen Städtetrip mit Kind lohnt und was ihr euch dort unbedingt anschauen solltet. Viel Spaß und schaut mal auf dem Blog vorbei! Vor neun Jahren bin ich nach Speyer gezogen und heute sage ich: Das ist meine Zuhause, hier bleibe ich! Speyer – die Toskana Deutschlands – ist eine tolle Stadt und ich freue mich, euch Tipps für einen Städtetrip zu geben und meine persönlichen Highlights zu zeigen. Speyer liegt direkt am Rhein und hat ein tolles Klima. Wir haben wenig Regen und viel Sonne – perfekt für ein paar schöne Urlaubstage :-) Übernachten In Speyer gibt es einige Hotels, die meisten direkt in der Stadtmitte. Für Familien würde ich eine der vielen Ferienwohnungen empfehlen: Hier haben alle Platz und mit etwas Glück wohnt …

Schwimmbadtest: Das Copa Ca Backum in Herten. Mit Gewinnspiel!

Fast jeden Abend spielt sich seit einiger Zeit ein merkwürdiges Ritual ab: Das Ruhrkind entledigt sich seiner Anziehsachen, begleitet von den Worten „Ich gehe ins Schwimmbad.“ Das ist so ein Kita-Ding, bei dem ich nicht ganz durchblicke, der frühe Einfluß der noch jungen Peergroup. Jedenfalls kommt mir deshalb öfter der Gedanke, doch mal wieder in ein reales Schwimmbad zu gehen – das machen wir viel zu selten. Etwas weiter weg liegt im Norden des Ruhrgebiets das Freizeitbad „Copa Ca Backum“ und wird von uns gerne hin und wieder für’s gemeimsame Familienplanschen genutzt. Das Copa Ca Backum liegt in Herten im sogenannten Backumer Tal, einer weitläufigen Parkanlage mit mehreren Spielplätzen, Spaziergehwegen und verschiedenen Freizeitanlagen. Vor dem Eingang steht ein für kleine Kinderhände besonderes Kunstobjekt, die sogenannte „Vegetative Säule“, an der beständig Wasser hinunterfließt. Hier muss man erstmal eine Weile stehen bleiben bis jede Kugel abgetastet worden ist. Das Copa Ca Backum ist vor allem ein Schwimmbad für Familien. Mit dem „Wasserspielgarten“ findet man hier einen separaten Kinderbereich mit Kinderbecken für kleinere Kinder, … … aber auch …

Das LEGOLAND(R) Discovery Centre in Oberhausen

Falls ihr euch schon öfter mal gefragt habt, ob sich ein Besuch des LEGOLAND® Discovery Centres in Oberhausen v.a. mit kleinen Kindern lohnt, dann könnt ihr heute etwas über unseren Besuch dort lesen. Nun schon wieder über zwei Monate ist es her, dass mein Patenkind zwischen Weihnachten und Neujahr zu Besuch war und wir vor der Frage standen: „Was machen wir, sodass sowohl das knapp 3-jährige Ruhrkind als auch das fast 10-jährige Patenkind halbwegs zufrieden sind?“ Das LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen bot sich da irgendwie an und war für den Silvestertag eine gute Entscheidung, denn offensichtlich hatten nicht so viele die gleiche Idee wie wir. Kein Schlange-Stehen also, das war schonmal  super, ist aber möglicherweise nicht repräsentativ für die Besucherzahlen an Wochenenden ;-) Das erste Highlight wartete bereits vor dem Eingang: Eine riesige Lego-Giraffe, die schon von weitem sichtbar ist und für kleine Kinder äußerst beeindruckend. Mit dabei: Unsere Playmobil-Oma, die immer für ein Fotoshooting zu haben ist: Man beginnt den Besuch im LEGOLAND® Discovery Centre mit einer Einführung in die Herstellung von Lego- bzw. …

Meine Stadt mit Kind: Leipzig

Der heutige Beitrag ist Teil 2 der kleinen Blogserie „Meine Stadt mit Kind“, in der Euch andere Mama-Blogger Ihre Stadt vorstellen. Im ersten Teil berichtete Euch Dominika von FROM MUNICH WITH LOVE aus und über München. Im heutigen, zweiten Teil erfahrt ihr von Priska, der „Leipzigmama„, Insider-Tipps für einen Aufenthalt im schönen Leipzig. Das ist übrigens die Heimatstadt meiner Oma und daher freue ich mich besonders, dass Priska diesen Bericht für meinen Blog geschrieben hat. Der Blog von Priska ist toll gemacht, ich lese mich desöfteren fest dort, weil die Beiträge so liebevoll und empathisch geschrieben sind. Reinschauen lohnt sich und Leipzig ist eine tolle Stadt! Viel Spaß bei Lesen, hier kommt der Bericht der Leipzigmama :-) Leipzig – Perle des Ostens. „Leipzig wird liebevoll auch „likezig“, „Lieblingsleipzig“ oder „hypezig“ genannt. Der Guardian bezeichnete Leipzig als das „neue Berlin“ und tatsächlich ist Leipzig DIE boomende Stadt Ostdeutschlands und die am schnellsten wachsende Stadt Deutschlands. Die Geburtenrate lag letztes Jahr über der Sterberate und genau das macht Leipzig auch aus: Viele Familien, viele junge Leute und …

Kurzurlaub mit Kind und Airbnb in Berlin

Geschäftsreisen sind bei uns nicht unüblich und so kommt es hin und wieder vor, dass der Ruhrpapa Zeit in der Hauptstadt verbringt. Meist sieht er dabei nicht viel außer Bahnhöfen und Seminarräumen, während mich die Sehnsucht nach Berlin packt. Endlich mal wieder hin, auf diese Gelegenheit habe ich schon länger gewartet! Wie hat sich Berlin verändert, seit ich das letzte Mal zusammen mit einer Freundin da war? Fühlt es sich im Prenzlauer Berg wirklich so schrecklich hip und kinderfreundlich gleichzeitig an, wie ich immer in der Zeitung lese? Ich war also neugierig und wartete schon länger auf eine günstige Gelegenheit, die plötzlich schneller als erwartet kam und so haben wir spontan entschieden: Diesmal fahren alle zusammen. 4 Tage von Donnerstag bis Sonntag mit dem Zug. Die Anreise Nach Berlin kann man von Essen in knapp 4 Stunden mit dem ICE fahren. Das ist zumindest in der Theorie komfortabler als mit dem Auto anzureisen, denn man kann Sitzplätze im Kleinkindabteil reservieren und läuft keine Gefahr im Stau zu stehen. Theoretisch, denn auf der Hinfahrt war unser …

Ausflugsfahrt mit der Hespertalbahn am Baldeneysee

Mit meinem heutigen Ausflugstipp nehme ich Euch mit ins schöne Kupferdreh! Für alle Nicht-Essener: Kupferdreh ist ein Stadtteil im Südosten von Essen an der Stadtgrenze zu Velbert, gehört zum Niederbergischen Land und ist daher landschaftlich sehr reizvoll, wie ich finde. Mit der Hespertalbahn hat man die Möglichkeit, diese schöne Gegend mit einer historischen Eisenbahn zu erkunden. Die Hespertalbahn ist ein Überbleibsel des Bergbaus und der Stahlindustrie am Baldeneysee. Früher – und damit meine ich ganz weit früher, vor etwas mehr als 100 Jahren – wurde die Strecke der Hespertalbahn für den Transport von Eisenerz und Kalk und später von Kohle und Abraum genutzt. Der Verein „Hespertalbahn e.V.“ hat einige der historischen Werksbahnlokomotiven erhalten können und nutzt diese heute für den Betrieb der Hespertalbahn als Museumseisenbahn (das Foto zeigt übrigens die Diesellok V 1).   Für Kinder ist das natürlich ein toller Ausflug, einmal mit einer solchen Lokomotive und historischen Personenwagen zu fahren. Die Fahrt startet in der Nähe des Alten Bahnhofs Essen-Kupferdreh, in dem sich heute das Restaurant „LUKAS“ befindet. Es gibt einen eigenen Bahnsteig, …