Alle Artikel in: Ferien

Hier nehme ich dich mit auf Urlaubsreisen mit Kind oder stelle dir schöne Ferienangebote vor.

Spontanes Familienwochenende in der Eifel dank Jugendherberge

Den heutigen Beitrag schreibe ich mit Genuß. Ich habe mir ein schönes Örtchen dafür gesucht, mir einen leckeren Kaffee bestellt und so sitze ich im KABÜ in der Annastraße in Rüttenscheid und fühle mich unheimlich kreativ und hip :-) Kennt ihr das KABÜ schon? Wenn nicht, solltet ihr wirklich mal hin, am besten ohne Kleinkind: facebook.com/kabueannarue Das KABÜ ist ein „Café Büro Coworking Space“, das heißt man kann hier in Ruhe einen Kaffee trinken und/oder bei WLAN an einem der schönen, mit Steckdosen ausgestatteten Tische arbeiten. Oder bloggen, so wie ich heute. Das Kabü wäre einen eigenen Beitrag wert, aber heute wollte ich ja über etwas anderes berichten. Letztes Wochenende waren wir in der Eifel, mehr als spontan. Die Idee kam mir etwa zwei Wochen zuvor, die Umsetzung folgte 4 Tage vorher mit dem Resultat, dass zu diesem Zeitpunkt sämtliche familienfreundlichen Bauernhöfe zwischen Teutoburger Wald, Sauerland und Eifel tutti kompletti ausgebucht waren. Und ich hatte es mir so schön ausgemalt. Den Indian Summer im Mittelgebirge genießen, frische Landluft, niedliche Tierchen – achje, ziemlich naiv, so …

Mit dem Trunki in den Urlaub! Ein genialer Kinderkoffer im Test

Bei unserer Berlinreise vor ein paar Wochen hatte ich am Hauptbahnhof einen tollen Reisekoffer gesehen, der mir sofort auffiel. Ein kleiner Junge saß darauf und rollte wie mit einem Rutschauto quietschvergnügt hin und her. Das fand ich unheimlich inspirierend. Ein Reisekoffer? Ein Rutschauto? Eine Kombi aus beidem – die Idee ist doch wirklich genial! Langsam pirschte ich mich heran, um einen Blick zu erhaschen und prägte mir schnell die Aufschrift „trunki“ ein. Zuhause habe ich dann etwas recherchiert und mehr über den Kinderkoffer Trunki gelesen: Award-Gewinner im Bereich Spielzeug & Design, umweltfreundlich, der Trunki kann komplett recycelt werden, wird von Kindern geliebt und auf Herz und Nieren getestet, kein großer Konzern, sondern ein Start-Up-Unternehmen, das in England produziert, steckt dahinter. Kriterien, die mir die Entscheidung für etwas leicht machen. Den Trunki wollte ich gerne testen und euch vorstellen, soviel stand fest für mich. Und so darf ich heute – in Kooperation* mit der Firma – über diesen liebenswerten Reisekoffer ausführlich berichten. Persönlich verliebt habe ich mich in das Modell „Harley“, den Marienkäfer. Das passt deswegen …

Kurzurlaub mit Kind und Airbnb in Berlin

Geschäftsreisen sind bei uns nicht unüblich und so kommt es hin und wieder vor, dass der Ruhrpapa Zeit in der Hauptstadt verbringt. Meist sieht er dabei nicht viel außer Bahnhöfen und Seminarräumen, während mich die Sehnsucht nach Berlin packt. Endlich mal wieder hin, auf diese Gelegenheit habe ich schon länger gewartet! Wie hat sich Berlin verändert, seit ich das letzte Mal zusammen mit einer Freundin da war? Fühlt es sich im Prenzlauer Berg wirklich so schrecklich hip und kinderfreundlich gleichzeitig an, wie ich immer in der Zeitung lese? Ich war also neugierig und wartete schon länger auf eine günstige Gelegenheit, die plötzlich schneller als erwartet kam und so haben wir spontan entschieden: Diesmal fahren alle zusammen. 4 Tage von Donnerstag bis Sonntag mit dem Zug. Die Anreise Nach Berlin kann man von Essen in knapp 4 Stunden mit dem ICE fahren. Das ist zumindest in der Theorie komfortabler als mit dem Auto anzureisen, denn man kann Sitzplätze im Kleinkindabteil reservieren und läuft keine Gefahr im Stau zu stehen. Theoretisch, denn auf der Hinfahrt war unser …

Föhr reloaded: Kurzurlaub für die Familie

Moin, moin! Viele (nachträgliche) Grüße von Föhr sende ich Euch heute. Wir haben die Pfingstfeiertage genutzt und einen kleinen Kurzurlaub an der Nordsee gemacht. Da ich im letzten Jahr bereits einen ausführlichen Reisebericht über Föhr geschrieben habe, spare ich mir hier die vielen Worte, und mache euch stattdessen mit ein paar schönen Fotos Lust auf Euren nächsten Urlaub. Den Bericht könnt ihr hier nachlesen, ihr findet darin ein paar Tipps für den Urlaub mit Baby sowie nette Ziele, die ihr auf Föhr ansteuern solltet. Los geht’s also, mit der Fähre von Dagebüll rüber zur Insel. Wir sind diesmal mit dem Zug an die Küste gefahren, das erschien uns mit bewegungsdrängendem Kleinkind irgendwie stressfreier – war es auch! Und da kommt schon die nächste Fähre. Endlich angekommen, der Strand in Wyk wartet schon :-) Fahrradausflug nach Nieblum, einfach nur Himmel und Wiesen. Das Ruhrkind macht auch ein Foto ;-) … … und staunt über die Pferde. Ist das das gleiche Pferd wie letztes Jahr? In der Lieblingseisdiele „Café Cappucino“. Leider spielt das Wetter nicht richtig mit. …

Kurzurlaub in Holland: Kinderfreundlich in Huizen, Utrecht & Almere

Wenn man so tief im Westen wie wir wohnt, dann kann man zum Kurzurlaub am besten fahren: 1.) ins Sauerland, 2.) in die Eifel und 3.) nach Holland :-) Letzteres haben wir an einem der vergangenen Wochenenden relativ spontan getan. Haben Kind und Koffer gepackt und sind in eine kleine Stadt namens Huizen gefahren. Rund 2 Stunden Fahrzeit, ein bisschen Meergefühl, weil an einem Nebenmeer des Ijsselmeers gelegen und ganz nah bei so hippen Städten wie Amsterdam und Utrecht. Für ein langes Wochenende ein gutes Ziel und wir haben das bisher familienfreundlichste Restaurant ever seit Mamagedenken entdeckt! Vielleicht planst du ja auch einen Kurzurlaub in den Niederlanden und freust dich über ein paar Tipps. Dann starten wir mal: Urlaubsort: Gemeinde Huizen, ca. 40.000 Einwohner, nettes Städtchen mit kleiner Innenstadt und einem schönen Spielplatz. Lieblingsladen: t’Haagje mit tollen Bekleidungssachen, Spielzeug und allerhand Einrichtungskram. Hotel: Fletcher Hotel-Restaurant Nautisch Kwartier, sehr schönes, etwas schickeres Hotel mit riesigem Frühstücksbuffet direkt an einem klitzekleinen Yachthafen mit Terrasse und mehreren Gebäuden, Beistellbetten und Hochstühle waren vorhanden Gelegen im Nautischen Kwartier, ein …

Korfu Ende Juli mit Baby. Ein Reisebericht.

Korfu. Ende Juli. Mit Baby. Wie es zu dieser Entscheidung, oder besser gesagt: Idee, kam, habe ich an anderer Stelle ja schon berichtet (Prolog). Und etwas anderes als „Idee“ kann man angesichts der Planlosigkeit der Entscheidung zu unserem Reisevorhaben auch wirklich nicht sagen. Eine Idee, wie sich fixer nicht hätte sein können. Dazu gesellte sich noch die sogenannte „Griechenlandkrise“ kurz vor dem Abflug. Als die Berichte in den Medien überhand nehmen, denke ich nur: „Das haben wir uns ja prima ausgedacht.“ Ich recherchiere und lese in einem Bericht vom Frühjahr, dass Babynahrung und Windeln auf Korfu knapp wären. Es fehlten auch wichtige Medikamente. Na wunderbar. War unser Reisevorhaben also eine gute Idee? Davon will ich in meinem heutigen Beitrag berichten. Du wirst erfahren, wie wir mit 37° Grad Dauerhitze klar gekommen sind, wie es unserem Kind ergangen ist und ich möchte dir meine Eindrücke von (Nord-)Korfu zeigen. Neben meinen persönlichen Erfahrungen gebe ich dir ganz unten auch ein paar Tipps zur Reisegestaltung für Reisen mit Baby in den Süden allgemein und im speziellen auch zu …