Alle Artikel in: In der Stadt

Ich mag Essen und das zeige ich dir gerne hier.

Parkleuchten in der Gruga 2017

Auch in diesem Jahr leuchtet die Gruga wieder aus dem Winter bis in den Frühling hinein. Vom 3.2. bis 12.3.17 werden ab Einbruch der Dunkelheit verschiedene künstlerische Installationen beleuchtet und verwandeln die Gruga in einen träumenden Zaubergarten. Das war zumindest bisher immer mein Gefühl beim Parkleuchten. Einen guten Vorgeschmack habe ich vor Kurzem beim Eröffnungsfest der „Grünen Hauptstadt Europas“ bekommen, als die Gruga wie ein leuchtender Märchenpark mit Hexenhäuschen und Froschkönig inszeniert wurde. In einer Lightshow wurden verschiedene Bilder von Essener Bürgern gezeigt, da war die Ruhrmama doch ein wenig stolz als ihre Bilder in Groß auf Leinwand erschienen :) Welche Illuminationen genau es beim diesjährigen Parkleuchten geben wird, verrät die Gruga vorher natürlich nicht im Einzelnen, aber es scheinen alle technischen Möglichkeiten ausgereizt zu werden. Die Rede ist von einer „Lichtoase“, von „Lichtventilatoren“ und „Lichtleitfasern“, beschrieben mit Adjektiven wie „riesig“, „viel“ oder „die größte“. Man darf also gespannt sein und vor allem für Kinder ist das Grugaleuchten ein beeindruckendes Erlebnis. Für den, der nicht genau weiß, was ihn erwartet, hier ein paar Bilder vom …

Ausflugsfahrt mit der Hespertalbahn am Baldeneysee

Mit meinem heutigen Ausflugstipp nehme ich Euch mit ins schöne Kupferdreh! Für alle Nicht-Essener: Kupferdreh ist ein Stadtteil im Südosten von Essen an der Stadtgrenze zu Velbert, gehört zum Niederbergischen Land und ist daher landschaftlich sehr reizvoll, wie ich finde. Mit der Hespertalbahn hat man die Möglichkeit, diese schöne Gegend mit einer historischen Eisenbahn zu erkunden. Die Hespertalbahn ist ein Überbleibsel des Bergbaus und der Stahlindustrie am Baldeneysee. Früher – und damit meine ich ganz weit früher, vor etwas mehr als 100 Jahren – wurde die Strecke der Hespertalbahn für den Transport von Eisenerz und Kalk und später von Kohle und Abraum genutzt. Der Verein „Hespertalbahn e.V.“ hat einige der historischen Werksbahnlokomotiven erhalten können und nutzt diese heute für den Betrieb der Hespertalbahn als Museumseisenbahn (das Foto zeigt übrigens die Diesellok V 1).   Für Kinder ist das natürlich ein toller Ausflug, einmal mit einer solchen Lokomotive und historischen Personenwagen zu fahren. Die Fahrt startet in der Nähe des Alten Bahnhofs Essen-Kupferdreh, in dem sich heute das Restaurant „LUKAS“ befindet. Es gibt einen eigenen Bahnsteig, …

Parkleuchten Grugapark 2016

Die Gruga leuchtet wieder! Das habe ich heute mehr oder weniger zufällig bei meinem Parkbesuch festgestellt. Zuerst machte mich der Waffelstand an der Orangerie stutzig, dann entdeckte ich die Installationen auf der Wiese und schnell war mir klar: Parkleuchten, es ist wieder soweit! Huch, jetzt schon? So schnell ist ein Jahr vergangen? Letztes Jahr noch habe ich einen Kinderwagen durch die Parkleuchten-Installationen geschoben und jetzt läuft da staunend ein kleines Kind umher. Leider waren wir für heute zu früh, um all die tollen Lichter, Skulpturen und leuchtenden Farben zu bestaunen. Der Park leuchtet nämlich erst mit Anbruch der Dunkelheit ab ca. 17 Uhr und natürlich im Dunkeln am schönsten. Um euch ein wenig Lust zu machen, das Parkleuchten zu besuchen, zeige ich hier mal einige Fotos von 2013. Erinnert mich stark an Tetris! Schwebende Fahrräder… … und Gießkannen. Leuchtende Zauberpflanzen aus einer anderen Welt. Und das Hundertwasserhaus. So oder so ähnlich sieht es auch diesmal aus. Ich bin immer wieder fasziniert von den tollen Farben und sphärischen Klängen, die die Lichtinstallationen begleiten. Abtauchen in eine …

Grünes Essen: Heisingen und der Baldeneysee

Seit meiner Steeler-Stadttour hatte ich mir ja vorgenommen, mich wie ein Tourist in meiner Stadt zu fühlen und dadurch neue Dinge zu entdecken. Dieses Motto hat mich dann in der letzten Woche nach Heisingen geführt. Da war ich zwar schon das ein oder andere Mal, aber eben nicht als Tourist :-) Was für ein netter kleiner Spaziergang dabei herausgekommen ist, erzähle ich euch deshalb an dieser Stelle.

Stadtspaziergang: Steele und der Stadtgarten

Have you seen Germany? have-you-seen ist ein wunderbarer Blog vom weltreisenden Marvin. Er reist nun seit einiger Zeit intensiv durch Deutschland, bringt uns dabei Orte näher, die wir noch nicht kannten und erzählt uns Geschichten von Land und Landschaft. „Have yo seen Germany? Discovering Deutschland“ ist sein Motto. Dieser wunderbare Leitsatz hat in vor Kurzem auch nach Essen geführt. Er ist 96 Stunden hier geblieben und Orte besucht, die ich ihm genaus auch empfohlen hätte :-) Seinen liebenswerten Bericht darüber lest ihr hier. Have you seen Essen? Jedenfalls hat mich das wiederrum sehr inspiriert und ich habe mich gefragt: Have you seen Essen? Man kann das Motto ja auch noch weiter runterbrechen… Wie gut kenne ich eigentlich die Stadt, in der ich lebe? Was habe ich noch nicht gesehen, was mehr als direkt vor meiner Haustür liegt? Auf meiner „Essener-Kinder-Second-Hand-Läden-Tour“ bin ich ja schon etwas rumgekommen. Ich behaupte auch, in jedem Stadtteil von Essen schonmal gewesen zu sein, zumindest durchgefahren bin ich schon ;-) Aber eben nicht mit den Augen eines Touristen, der für sich …