Alle Artikel in: Kinderorte

Von Orten speziell für Kinder berichte ich hier, z.B. Spielplätze oder Kindermuseen.

Das LEGOLAND(R) Discovery Centre in Oberhausen

Falls ihr euch schon öfter mal gefragt habt, ob sich ein Besuch des LEGOLAND® Discovery Centres in Oberhausen v.a. mit kleinen Kindern lohnt, dann könnt ihr heute etwas über unseren Besuch dort lesen. Nun schon wieder über zwei Monate ist es her, dass mein Patenkind zwischen Weihnachten und Neujahr zu Besuch war und wir vor der Frage standen: „Was machen wir, sodass sowohl das knapp 3-jährige Ruhrkind als auch das fast 10-jährige Patenkind halbwegs zufrieden sind?“ Das LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen bot sich da irgendwie an und war für den Silvestertag eine gute Entscheidung, denn offensichtlich hatten nicht so viele die gleiche Idee wie wir. Kein Schlange-Stehen also, das war schonmal  super, ist aber möglicherweise nicht repräsentativ für die Besucherzahlen an Wochenenden ;-) Das erste Highlight wartete bereits vor dem Eingang: Eine riesige Lego-Giraffe, die schon von weitem sichtbar ist und für kleine Kinder äußerst beeindruckend. Mit dabei: Unsere Playmobil-Oma, die immer für ein Fotoshooting zu haben ist: Man beginnt den Besuch im LEGOLAND® Discovery Centre mit einer Einführung in die Herstellung von Lego- bzw. …

Das „TaMMel TaMMel“ Kindercafé in Wuppertal

Heute gibt es einen Gastbeitrag von der lieben Marie vom Blog „Jarle-Marie„. Marie ist eine Mama aus Essen, die Kind und Studium bloggenderweise miteinander vereinbart. Studium, Mann, Kind – wie bekommt man das alles hin? – darum geht es bei ihrem Blog u.a. Ich freue mich sehr, dass Marie uns erlaubt hat, Ihren schönen Artikel über das „Tammel Tammel Kindercafé in Wuppertal“ bei uns zu posten: Die Sonne scheint zwar zum Glück noch, aber bald werden die Tage wieder kürzer und dunkler. Jarle, Papa und ich sind eigentlich jeden Tag draußen, sei es im Wald, auf dem Spielplatz oder im Park. Der kleine König liebt, braucht und genießt die frische Luft. Dennoch benötigen wir eine Alternative, wenn wir mal nicht raus können und da sind wir dieses Jahr auf das zauberhafte „TaMMel TaMMel“ gestoßen.Wir haben schon einige Kindercafés besucht, aber das „TaMMel TaMMel“ hat es uns und vor allem dem kleinen Zaubermann besonders angetan. Wir wollten uns mit Freunden aus Wuppertal treffen, um mal wieder ausgiebig zu quatschen und gleichzeitig sollte dies aber für den …

Das Unperfekthaus in der Essener Innenstadt

Das Ruhrkind ist kein Freund des Schneeanzugs. Unser kleines Michelinmännchen lässt sich so grade eben noch widerwillig einen anziehen. Dann folgt ein stummer Dialog: „Jetzt ist auch gut, Mama, ich bewege mich keinen einzigen Schritt weiter. Bleib‘ du doch auf dem dämlichen Spielplatz hier und spiel‘ alleine in der Kälte. Ich will sofort ins Warme, sonst…“ Uaahahaaa, mit Drohungen kenne ich mich aus und auf den stummen Protest folgt, was folgen muss: Lauthalse Beschwerden, mit den Füßen trommeln, Stolpern, Umfallen, Schreianfall auf dem Boden. Die Politik eines fast 3-jährigen Kindes kann gnadenlos sein und mitunter wenig diplomatisch. Wie froh bin ich da um jede Indoor-Ausweichmöglichkeit, wenn es draußen so eisig ist wie momentan. Wohlwissend, dass mich das vor heftigem Frost nicht aber Trotz schützt, wähle ich desöfteren doch gerne den Weg des geringsten Widerstandes und sorge für einen Gute-Laune-Nachmittag, den man im Unperfekthaus perfekt-unperfekt verbringen kann. Ihr kennt ihr vermutlich schon, aber da ja auch viele Neu-Essener hier mit lesen, ist es eine kleine Vorstellung auf jeden Fall wert. Das Unperfekthaus liegt in der City …

Hallo Schrebergarten! Gartenzwerge unter sich

Hallo, ich bin Saskia, eine Freundin der Ruhrmama. Selbst aufgewachsen am Rande des Potts, bin auch ich nun Mutter eines Ruhrkinds, eine andere Ruhrmama sozusagen. Ich bin eine richtige Öko-Mutti und mache das sogar beruflich! Ich interessiere mich für alles, was mit Natur, Blumen und Tieren zu tun hat und bin, wann immer es geht, in der Sonne. Nun versuche ich mich als Co-Autorin und helfe der Ruhrmama MiE weiter mit Leben zu füllen und über all die schönen Dinge zu berichten, die man in Essen mit Kind so erleben kann. Auch wenn Essen die grünste Stadt des Ruhrgebiets ist, fragt man sich manchmal angesichts rollender Blechlawinen und grauer Häuserfronten schon, wo ein Ruhrkind denn mal ein bisschen Grün erleben könnte. Und damit meine ich richtiges Grün und keinen Spielplatz mit ein paar Büschen drum herum. Über die Gruga wurde natürlich bereits ausführlich berichtet, aber die liegt auch nicht unbedingt bei jedem vor der Haustür… Wer nicht in einem Häuschen mit eigenem Garten lebt, dem bietet sich in fast jedem Stadtteil Essens die Möglichkeit einen …

Der Indoorspielplatz EuroEddy’s Kinderwelt im RRZ Mülheim

Irgendwann Ende Februar/Anfang März da gab es eine richtig lange Schmuddelwetterphase mit Regen wie Bindfäden, fieser Kälte und Grau, Grau und wieder Grau. An einem dieser Tage fasste ich mir eines Nachmittags ein Herz, überwand meine Abneigung gegen Indoorspielplätze (ich erzählte euch ja bereits davon ;-)) und dachte, ich tue dem Kind etwas Gutes, indem wir einen solchen Spielpark besuche. So recherchierte ich kurz und fand die EuroEddy’s Kinderwelt im Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim. Nicht die schlechteste Lage, dachte ich und erhoffte mir insgeheim eine kleine ruhige Shoppingrunde nachdem das Ruhrkind sich ordentlich ausgetobt und keine Energie mehr für kleine Quengeleien hätte ;-) Soweit der Plan… Das EuroEddy’s befindet sich im Rhein-Ruhr Zentrum oberhalb des Gastronomiebereiches. Man geht ein paar Stufen hoch und zahlt dann an der Kasse einen Eintritt von 2 Euro für Erwachsene und 5-8 Euro für Kinder, je nach Alter und Wochentag, wobei Kinder bis 11 Monate freien Eintritt haben (die genauen Preise findet ihr hier). Was man im EuroEddy’s vorfindet ähnelt im Grunde den Angeboten vieler Indoorspielplätze im Lande. In meinem Beitrag …

Der Indoorspielplatz Kids Country in Essen Kray

Das Kids Country in Essen-Kray ist ein sogenannter Indoorspielplatz, also eine riesige Halle mit Spielangeboten für Kinder von 1 bis 12 Jahren. An einem regnerischen Tag irgendwann im April habe ich mir das Ruhrkind geschnappt und bin dorthin gefahren, um für Euch einen Testbericht darüber zu schreiben. Man findet das Kids Country im Gewerbegebiet „Am Zehnthof“, es gibt Parkplätze reichlich, allerdings sollte man nicht wie ich den Fehler machen, den unbefestigten Weg zu nehmen, um einmal aus Jucks um das Gebäude zu fahren, denn das ist ganz schön holprig! Ist das Kids Country eine gute Alternative für uns bei diesem nass-kalten Regenwetter heute? Wir werden es sehen… Ich gebe es gleich zu: Ich habe so meine Vorurteile gegenüber Indoorspielplätzen, ich bin gespannt, ob sich diese bewahrheiten und ob ich mich wohlfühlen werde. Direkt im Eingangsbereich fühle ich mich in meine Schulzeit zurückversetzt. Sporthalle, Umkleiden, 7. Klasse, gleich wird wieder rumgeturnt – ätzend, wie habe ich Sportunterricht gehasst – damals! Irgendwie bringen die Fliesen und Bänke mir dieses Gefühl gerade zurück. Aber: Nur nicht kirre machen …