Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kinderbuch

#13 Vorgelesen: Das kleine „Ich bin ich“

Heute öffnet sich Türchen #13: Kennst du schon das Buch „Das kleine ICH BIN ICH“ ? Es ist wundervoll! „Das kleine Ich bin ich“ ist ein Kinderbuch, das von einem kleinen bunten Tier handelt, das nichts weiter als sich selbst sucht. Ein Thema, das wichtig für Kinder ist, aber auch für uns Erwachsene ja immer wieder eine Rolle spielt, vor allem in Phasen, in denen sich das eigene Leben stark wandelt. Auf der bunten Blumenwiese geht ein buntes Tier spazieren, wandert zwischen grünen Halmen, wandert unter Schierlingspalmen, freut sich, dass die Vögel singen, freut sich an den Schmetterlingen, freut sich, dass sich’s freuen kann. Aber dann … Aber dann stört ein Laubfrosch seine Ruh, fragt das Tier: „Wer bist denn du?“ Da steht es und stutzt und guckt ganz verdutzt dem Frosch ins Gesicht. „Das weiss ich nicht.“ Der Laubfrosch quakt und fragt: „Nanu? Ein namenloses Tier bist du? Wer nicht weiss, wie er heisst, wer vergisst, wer er ist, der ist dumm!“ Bumm. So fängt die Geschichte an und das kleine bunte Tier begibt …

Vorgelesen: Ganz schön groß und ziemlich klein

Grafisch ansprechende Kinderbücher, die erfreuen mich einfach. Und wenn es mir gefällt und ich Spaß habe, es anzusehen, dann kann ich das Ruhrkind auch besser für ein Buch begeistern. Von diesem hier bin ich sehr begeistert und deswegen mag ich es euch kurz vorstellen: „Ganz schön groß und ziemlich klein“ ist ein schön gestaltetes Kinderbüchlein aus dem Gerstenberg Verlag. Die Geschichte hat ein besonderes Thema: Gegensätze. Eine Maus und eine Katze erleben die Welt nämlich ganz unterschiedlich. Was der Maus riesig vorkommt, ist für die Katze winzig klein.