Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kinderkultur

Weihnachtswunderzeit – Ein höchst musikalisches Weihnachtshörspiel. 2 CDs im Gewinnspiel!

[Dieser Beitrag fällt unter die Kategorie „Werbung“, da mir dafür persönlich eine CD vom Weltendecker zur Verfügung gestellt wurde. Meine persönliche Meinung ist davon unabhängig positiv, aber lest selber:] Irgendwie bin ich bereits in der Weihnachtszeit angekommen. Habe Weihnachtsdeko und Zimtsterne gekauft und den Adventskalender für’s Ruhrkind fertig. Und das ist keineswegs normal für mich, denn eigentlich fühle ich mich immer latent überfordert, wenn ich schon Ende Oktober mit Weihnachtsartikeln in den Läden konfrontiert werde. Aber diesmal ist es anders und das schreibe ich unter anderem der neuen CD der Essener Schauspielerin, Tänzerin und Sängerin Nadja Karasjew zu, die es schon beim ersten Hören geschafft hat, dass ich mich richtig auf die Vorweihnachtszeit freue und mir wünsche, dass es nun endlich kalt und mummelig werden möge. Schon das Intro mit den zauberhaften Geigenklängen und der wunderbaren Stimme von Nadja machen mich irgendwie hibbelig und ich muss an meine Kindheit und all den Zauber denken, der für mich der Weihnachtszeit innewohnte. Adventskalender, Weihnachtsmarkt, Kerzenschein, Tannenzweigduft, Kekse backen, klirrende Kälte, sich in den Schnee fallen lassen, Schlittschuhdisko …

Ingas Garten, sinnreiche Kinderlieder made in Essen. 3 CDs im Gewinnspiel!

Eine Freundin: Wir waren neulich auf einem Konzert von „Ingas Garten“, das war super, geh‘ da unbedingt hin, wenn der wieder ein Konzert gibt! Eine Leserin: Kennst du schon Ingas Garten, wär‘ das nicht ein Thema für deinen Blog? Ein Kollege: Neulich wurde bei uns in der Kita „Ingas Garten“ vorgestellt, unser Kleiner ist so begeistert gewesen, kauf‘ dir mal die CD, ist bestimmt was für Dich! Bei soviel Message, konnte ich schließlich nicht anders und wollte dringend wissen, was sich hinter „Ingas Garten“ verbirgt. Deshalb hab‘ ich frei von der Leber weg eine E-Mail an Heiko Fänger, den Komponisten, Textautor und Sänger von „Ingas Garten“ geschrieben mit dem Wunsch nach einem kleinen Interview, um mehr zu erfahren und die Musik kennenlernen. Nicht nur mit dem Ergebnis, dass ich euch nun ein bisschen was zu „Ingas Garten“ erzählen kann, sondern auch damit, dass die CD momentan bei uns rauf und runter läuft. Mit „Schmatz schmatz schnüffel schnauf ….“ hat sich Stephan Stachelball in unser Herz gesungen. Da wird ordentlich geschnüffelt, gerülpst, geschmatzt und gepupst – …