Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spielzeug

Nachgefragt: Kleiner Laden

Kennt ihr schon den „Kleinen Laden“? Ich bin bisher schon oft (dummerweise immer außerhalb der Öffnungszeiten) daran vorbeigetingelt bin und dachte jedes mal: „Boah, sieht das nett aus!“. Nachdem mir dann auch noch eine Leserin kommentiert hat, ich solle mal über den Kleinen Laden schreiben, habe ich es jetzt endlich dorthin geschafft. Und den Beitrag lest ihr hier :-) Als ich den Kleinen Laden betreten habe, kam ich ja aus dem Staunen nicht mehr raus. Was ich mir vorgestellt hatte war – Was sonst? – einen kleinen Laden. Klein, übersichtlich und mit ein paar Nettigkeiten für Kinder. Was ich gefunden habe, ist mein wahrgewordener Kindertraum. Der Laden ist flächenmäßig betrachtet klein, sonst hieße er ja wahrscheinlich nicht so, aber er ist nicht klein in der Auswahl. Es gibt eben nicht nur „ein paar“ schöne Dinge, sondern jede Menge! Das fängt bei einer großen Auswahl von Spielstabil-Sandspielzeug an, geht über jede Menge Bücher, Lauflernwagen, Zubehör für die Puppenküche, Spiele, Autos, Holztiere weiter hin zu Babyspielzeug, Reisetrolley und einen Puppenbuggy sehe ich auch. Meine Augen wissen gar …

Gewinnspiel: Der digitale Spielteppich Teppino im Test

Handy, Tablett, PC – ganz selbstverständlich nutzen wir diese Geräte und natürlich bekommen schon Babys und kleine Kinder mit, dass die Welt auch digital ist. Einige Eltern bedauern das andere finden das toll – die Ansichten darüber gehen mitunter weit auseinander. Entwicklungspsychologen hingegen sind sich relativ einig: Kinder sollten nicht zu früh mobile Medien nutzen, denn das Gehirn ist bei Kindern unter drei Jahren vor allem darauf ausgelegt, die reale Welt mit Händen, Füßen, Augen und Ohren praktisch zu erfahren. Die schnellen visuellen und akustischen Reize, die von digitalen Medien ausgehen, kann das Gehirn noch nicht ausreichend verarbeiten und einordnen. ADHS wird zum Beispiel von einigen Forschern in Zusammenhang gebracht mit dem Einzug von Laptop, Handy und Tablet in unsere Lebenswelt. Die Bundesinitiative „SCHAU HIN!“ weist darauf hin, dass das „wie“ viel wichtiger als das „wann“ ist: Gerade im Anfangskontakt mit den „neuen“ Medien brauchen Kinder die Begleitung durch die Eltern, enge Zeitfenster und gut ausgewählte Apps. Vor diesem Hintergrund lässt sich das Konzept des „Teppinos“ vielleicht besonders gut verstehen: Einen Spielteppich findet man in …

Spielzeug von Djeco: Kreativität & Phantasie für kleine Menschen

Kennt Ihr schon das „Djeco“ Spielzeug? Djeco ist eine französische Firma, die absolut phantasievolle Produkte für Kinder herstellt. Es gibt Puzzle, Dekoartikel, Bastelmaterial, Spielzeug für Babys u.v.m. Die Sachen werden von Künstlern designed und man sieht deren Kreativität schon den Verpackungen an. So schön ist das Spielzeug, dass ich am liebsten sofort wieder selber Kind wäre, um damit zu spielen. Aber das Tolle am Mamasein ist ja auch, dass man sich wieder kindisch verhalten kann, ohne so zu wirken. Das „Primo puzzle“ ist so ein Beispiel für das tolle Design und die Funktionalität der Djeco-Produkte. Es besteht aus 3 verschiedenen Hunde-Puzzlen mit steigendem Schwierigkeitsgrad und ist bestens geeignet kleine Hände ans Puzzlen heranzuführen. Das einfachste Puzzle besteht aus 4 großen Teilen, das zweite Puzzle aus 6 und das dritte aus 9 Teilen. Alle Puzzleteile sind aus starker, beidseitig laminierter Pappe und dadurch sehr robust. Das ist super, denn ihr wisst ja, wie schnell alles in den Mund wandert, um untersucht zu werden. Die Djeco-Teile halten das aus! Gekauft haben wir unser „Primo Puzzle“ auf unserem …

#15 Rontools Abenteuerspielzeug: Großer Spaß für kleine Hände

Quieeeeeetsch… das Türchen #15 geht auf: Heute möchte ich euch die „rontools“ vorstellen. Ich habe mich sehr gefreut als eine E-Mail von rontools kam, ob ich nicht Interesse hätte, ein paar Spielzeuge auszuprobieren. Also hab ich mich auf der Homepage umgesehen und was ich sah, traf genau meinen Nerv: Tolle Spielzeuge vor allem für draußen, die aus Multiplex-Holz in Berlin gefertigt werden. Sie kommen ohne Firlefanz wie Blinklichter oder Geräusche daher und sind damit wohltuend ruhig. Und trotzdem macht die Kamera „klick“ und das Auto „brumm“, denn die eigene Kreativität beim Geschichten erzählen mit dem Spielzeug ist gefordert. Wir haben dann ein kleines Paket mit ein paar Spielzeugen erhalten, die wir eine Woche lang testen durften bevor sie sich wieder auf den Weg nach Berlin machten. Diese möchte ich euch hier gerne vorstellen, denn die rontools sind wirklich schönes Rollenspielzeug, mit dem Kinder die Welt der Erwachsenen ungefährlich nacherleben können. Und trotzdem so groß und schwer, dass sie ernsthaft benutzt werden. Man merkt den rontools an, dass sie von einem Papa, Ingenieur und Produktdesigner im …

Monika, die Mönchsrobbe: Spielzeug von PlanToys Umweltfreundlich & Schadstoffarm

Suchst du noch ein Geschenk für Weihnachten? Dann ist das hier ja vielleicht etwas für dich. Heute gibt es mal wieder etwas Kinderkram. Ich möchte euch ein Spielzeug vorstellen, das bestens für die Badewanne (oder im Sommer das Planschbecken) geeignet ist und außerdem von einer Firma hergestellt wird, die auf Nachhaltigkeit in der Produktion großen Wert legt. Die Firma PlanToys fertigt allerhand Spielwaren, wie z.B. Autos oder Puppenhäuser ohne giftige Chemikalien, verzichtet auf Formaldehyd im Klebstoff, verwendet organische Farbpigmente und Holz von Kautschukbäumen, die nicht mehr für die Latexproduktion geeignet sind. Das kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern auch den Kindern. Schon beim Auspacken des Spielzeugs hatte ich wirklich ein gutes Gefühl. Keine fiesen Gerüche, hochwertige Verarbeitung, handschmeichelnd und schön designed. Diese Aufziehmaus z.B. ist eines unserer Lieblingsspielzeuge… Wie gesagt, es gibt allerhand von PlanToys, das erste Mal aufmerksam auf diese Firma wurde ich jedoch während unseres Griechenland-Urlaubs, als mich im Schaufenster eines Kinderladens eine kleine Robbe in ihrem Segelboot anschmunzelte. Monika, die Mönchsrobbe, wie ich sie nannte, musste dann einfach mit, zumal wir …

Hoppe Hoppe Reiter 2.0

„Hoppe, hoppe Reiter. Wenn er fällt, dann schreit er. Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben. Fällt er in den Sumpf, macht der Reiter plumps.“ Diesen Reim konnte ich ohne zu Zögern aus dem Ärmel schütteln, als ich das erste Mal Hoppe, hoppe Reiter mit dem Ruhrkind gemacht habe. Und dabei hat uns niemand geringeres als der nette „Hoppe Reiter 2.0“ unterstützt, mit dem die liebe Verwandschaft das Ruhrkind zum ersten Weihnachten beschenkt hat. Hoppe Reiter 2.o ist ein Pferdekopf zum Anschnallen, der – wenn man ihn am Ohr drückt – ein Wieher- und Trabgeräusch macht. Praktisch ist, dass er nicht soviel Platz wegnimmt und man mit vollem Körpereinsatz mit dem Kind Bewegungsspiele à la „Düdümdüdüm Düdümdüdüm Bonan-zaaaaaaa“ oder „Hopp, hopp, hopp Pferdchen lauf galopp“ spielen kann. Wie sowas aussieht und welchen Spaß man damit haben kann, könnt ihr euch in dem Video unten ansehen. Da ist es zwar ein anderes Umschnall-Pferd, aber der Sound ist derselbe. Etwas schade am Hoppe Reiter 2.0 finde ich, dass der Umschnallgurt wie eine Gürtelschnalle ist. Das …