Alle Artikel in: Unterwegs

Hier kannst du meine Berichte von Ausflügen und Reisen lesen: Welche Ausflugsziele haben sich gelohnt, welche würde ich nicht nochmal machen und wie war der letzte Urlaub… Die Natouren nehmen dich außerdem mit auf Naturenteckungen.

Schwimmbadtest: Das Copa Ca Backum in Herten. Mit Gewinnspiel!

Fast jeden Abend spielt sich seit einiger Zeit ein merkwürdiges Ritual ab: Das Ruhrkind entledigt sich seiner Anziehsachen, begleitet von den Worten „Ich gehe ins Schwimmbad.“ Das ist so ein Kita-Ding, bei dem ich nicht ganz durchblicke, der frühe Einfluß der noch jungen Peergroup. Jedenfalls kommt mir deshalb öfter der Gedanke, doch mal wieder in ein reales Schwimmbad zu gehen – das machen wir viel zu selten. Etwas weiter weg liegt im Norden des Ruhrgebiets das Freizeitbad „Copa Ca Backum“ und wird von uns gerne hin und wieder für’s gemeimsame Familienplanschen genutzt. Das Copa Ca Backum liegt in Herten im sogenannten Backumer Tal, einer weitläufigen Parkanlage mit mehreren Spielplätzen, Spaziergehwegen und verschiedenen Freizeitanlagen. Vor dem Eingang steht ein für kleine Kinderhände besonderes Kunstobjekt, die sogenannte „Vegetative Säule“, an der beständig Wasser hinunterfließt. Hier muss man erstmal eine Weile stehen bleiben bis jede Kugel abgetastet worden ist. Das Copa Ca Backum ist vor allem ein Schwimmbad für Familien. Mit dem „Wasserspielgarten“ findet man hier einen separaten Kinderbereich mit Kinderbecken für kleinere Kinder, … … aber auch …

Das LEGOLAND(R) Discovery Centre in Oberhausen

Falls ihr euch schon öfter mal gefragt habt, ob sich ein Besuch des LEGOLAND® Discovery Centres in Oberhausen v.a. mit kleinen Kindern lohnt, dann könnt ihr heute etwas über unseren Besuch dort lesen. Nun schon wieder über zwei Monate ist es her, dass mein Patenkind zwischen Weihnachten und Neujahr zu Besuch war und wir vor der Frage standen: „Was machen wir, sodass sowohl das knapp 3-jährige Ruhrkind als auch das fast 10-jährige Patenkind halbwegs zufrieden sind?“ Das LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen bot sich da irgendwie an und war für den Silvestertag eine gute Entscheidung, denn offensichtlich hatten nicht so viele die gleiche Idee wie wir. Kein Schlange-Stehen also, das war schonmal  super, ist aber möglicherweise nicht repräsentativ für die Besucherzahlen an Wochenenden ;-) Das erste Highlight wartete bereits vor dem Eingang: Eine riesige Lego-Giraffe, die schon von weitem sichtbar ist und für kleine Kinder äußerst beeindruckend. Mit dabei: Unsere Playmobil-Oma, die immer für ein Fotoshooting zu haben ist: Man beginnt den Besuch im LEGOLAND® Discovery Centre mit einer Einführung in die Herstellung von Lego- bzw. …

Parkleuchten in der Gruga 2017

Auch in diesem Jahr leuchtet die Gruga wieder aus dem Winter bis in den Frühling hinein. Vom 3.2. bis 12.3.17 werden ab Einbruch der Dunkelheit verschiedene künstlerische Installationen beleuchtet und verwandeln die Gruga in einen träumenden Zaubergarten. Das war zumindest bisher immer mein Gefühl beim Parkleuchten. Einen guten Vorgeschmack habe ich vor Kurzem beim Eröffnungsfest der „Grünen Hauptstadt Europas“ bekommen, als die Gruga wie ein leuchtender Märchenpark mit Hexenhäuschen und Froschkönig inszeniert wurde. In einer Lightshow wurden verschiedene Bilder von Essener Bürgern gezeigt, da war die Ruhrmama doch ein wenig stolz als ihre Bilder in Groß auf Leinwand erschienen :) Welche Illuminationen genau es beim diesjährigen Parkleuchten geben wird, verrät die Gruga vorher natürlich nicht im Einzelnen, aber es scheinen alle technischen Möglichkeiten ausgereizt zu werden. Die Rede ist von einer „Lichtoase“, von „Lichtventilatoren“ und „Lichtleitfasern“, beschrieben mit Adjektiven wie „riesig“, „viel“ oder „die größte“. Man darf also gespannt sein und vor allem für Kinder ist das Grugaleuchten ein beeindruckendes Erlebnis. Für den, der nicht genau weiß, was ihn erwartet, hier ein paar Bilder vom …

Das „TaMMel TaMMel“ Kindercafé in Wuppertal

Heute gibt es einen Gastbeitrag von der lieben Marie vom Blog „Jarle-Marie„. Marie ist eine Mama aus Essen, die Kind und Studium bloggenderweise miteinander vereinbart. Studium, Mann, Kind – wie bekommt man das alles hin? – darum geht es bei ihrem Blog u.a. Ich freue mich sehr, dass Marie uns erlaubt hat, Ihren schönen Artikel über das „Tammel Tammel Kindercafé in Wuppertal“ bei uns zu posten: Die Sonne scheint zwar zum Glück noch, aber bald werden die Tage wieder kürzer und dunkler. Jarle, Papa und ich sind eigentlich jeden Tag draußen, sei es im Wald, auf dem Spielplatz oder im Park. Der kleine König liebt, braucht und genießt die frische Luft. Dennoch benötigen wir eine Alternative, wenn wir mal nicht raus können und da sind wir dieses Jahr auf das zauberhafte „TaMMel TaMMel“ gestoßen.Wir haben schon einige Kindercafés besucht, aber das „TaMMel TaMMel“ hat es uns und vor allem dem kleinen Zaubermann besonders angetan. Wir wollten uns mit Freunden aus Wuppertal treffen, um mal wieder ausgiebig zu quatschen und gleichzeitig sollte dies aber für den …

Nachgefragt: Das Atelier Wohnsinnig in Rüttenscheid. Mit Gewinnspiel!

Heute startet MiE ins neue Jahr und ich freue mich sehr, dass es mit einem Beitrag über einen so süßen Laden ist. So einige schöne Kinderläden habe ich Euch hier bereits vorgestellt, das PiouPiou zum Beispiel, den Kleinen Laden, Brüderchen & Schwesterchen oder das Fräulein Luise. Heute nehme ich Euch mit in einen weiteres tolles Geschäft, das schon  lange auf meiner Wunschbeitragsliste stand. Ich bin mir sicher, dass vielen von Euch das Atelier Wohnsinnig bekannt ist. Ihr findet es in Rüttenscheid, ganz in der Nähe vom Café Anna und erkennt es an dem roten Fahrrad, das vor der Eingangstür am Straßenrand steht. Als ich den Laden betrete, ergreift mich sofort die Stöberlust bei der farbenfrohen Auswahl. Das liebevoll zusammengestellte Sortiment schreit gerade zu förmlich danach, von mir durchgesehen zu werden und ich möchte am liebsten alles einzeln anschauen und die vielen schönen Stoffe alle anfassen. Ich kann Kinder schon verstehen, dass sie die Welt um sich immer auch mit den Händen erkunden möchten. Hach, das wäre jetzt eine schöne Legitimation, so 3-4 Jahre alt sein, …

Liebenswertes, kinderliebes Kettwig: miniManu & die Pfützenpiraten

Der heutige Beitrag stammt von der Essener Mama Birgit, die meiner Einladung zum Schreiben eines Artikels freudig nachgekommen ist. Sie stellt Euch heute zwei neue Läden im schönen Stadtteil Kettwig vor. Viel Spaß beim Lesen! Für die Stadt-Essener ist Kettwig ein idyllisches Wochenendausflugsziel, um die Ruhr, umliegende Wälder, Schlösser und die Altstadt zu genießen. Auch in der Woche lohnt sich ein Besuch mit Kind. In der Märchenstrasse oder offiziell Ruhrstrasse haben sich zwei befreundete Ruhr-Mamis auf die Fahne geschrieben den Kettwiger Kids das Leben zu verschönern: Die Pfützenpiraten Esen bietet bei den Pfützenpiraten eine sorgfältige Auswahl an sehr gut erhaltener – teilweise ungetragener – Secondhand Mode für Baby und Kind an. Jede Menge Spiele, Bücher, Accessoires und fast täglich neue Lieferungen von neuwertiger Markenkleidung sorgen für eine wechselnde bunte Vielfalt und machen jeden Besuch spannend. „Es gibt nichts Wichtigeres im Leben eines Pfützenpiraten, als Neugier, Mut und ein gutes Paar Gummistiefel!“ ist die Philosophie der Pfützenpiraten. Sehr praktisch, im Nebenraum hat Esen einen separaten Raum für Schwangerschafts- und Stillkleidung diverser Labels für jeden Anlass, entsprechend …