Alle Artikel mit dem Schlagwort: Eltern-Kind-Café

Das „TaMMel TaMMel“ Kindercafé in Wuppertal

Heute gibt es einen Gastbeitrag von der lieben Marie vom Blog „Jarle-Marie„. Marie ist eine Mama aus Essen, die Kind und Studium bloggenderweise miteinander vereinbart. Studium, Mann, Kind – wie bekommt man das alles hin? – darum geht es bei ihrem Blog u.a. Ich freue mich sehr, dass Marie uns erlaubt hat, Ihren schönen Artikel über das „Tammel Tammel Kindercafé in Wuppertal“ bei uns zu posten: Die Sonne scheint zwar zum Glück noch, aber bald werden die Tage wieder kürzer und dunkler. Jarle, Papa und ich sind eigentlich jeden Tag draußen, sei es im Wald, auf dem Spielplatz oder im Park. Der kleine König liebt, braucht und genießt die frische Luft. Dennoch benötigen wir eine Alternative, wenn wir mal nicht raus können und da sind wir dieses Jahr auf das zauberhafte „TaMMel TaMMel“ gestoßen.Wir haben schon einige Kindercafés besucht, aber das „TaMMel TaMMel“ hat es uns und vor allem dem kleinen Zaubermann besonders angetan. Wir wollten uns mit Freunden aus Wuppertal treffen, um mal wieder ausgiebig zu quatschen und gleichzeitig sollte dies aber für den …

Das Café Luttinchen in Ratingen

Irgendwann war mir bei meiner Suche nach netten Eltern-Kind-Cafés im Internet das Café Luttinchen begegnet. Der Name war mir auf Anhieb sympathisch und so war es nur eine Frage der Zeit bis ich mich auf den Weg dorthin gemacht habe. Besser gesagt: Wir – das Ruhrkind und ich – haben uns auf den Weg gemacht. Das Café Luttinchen liegt in Ratingens Stadtteil Lintorf und ist vor allem von den südlichen Essener Stadtteilen Kettwig und Werden sowie vom Duisburger Süden und Düsseldorf aus gut zu erreichen. Lintorf ist ein Stadtteil, der wie so viele in den 70er Jahren ein Überprägung durch Waschbetonneubauten erfuhr. Und genau inmitten eines solchen Komplexes findet man das Café Luttinchen. Erst fand ich das ein bisschen hässlich, beim Fotografieren dann aber sehr reizvoll und durchaus ästhetisch. Zu meiner Ankunftszeit um halb drei hatte das Café nach der Mittagspause gerade wieder geöffnet und ich war der erste Gast. Auf einigen Tischen standen jedoch bereits „Reserviert“-Schilderchen. Wer also auf Nummer sicher gehen will, reserviert sich besser einen Tisch, v.a. wenn ihr zu mehreren dort …

Café Anna & Kuckuck: DAS Eltern-Kind-Café zum Toben, Klönen & Shoppen

Das Spielwerk in Essen Rüttenscheid hat sich mittlerweile zu einer Art Szene-Treff für Essener Mütter etabliert. In einer alten Fabrikhalle (so scheint es zumindest) befindet sich dieses Eltern-Kind-Café seit 2012. Mit Retro-Möbeln und Industrial Charme wäre es auch ohne Kind attraktiv, der besondere Reiz liegt jedoch daran, dass man hier mit Baby und (Klein)Kind bestens aufgehoben ist.

Die Krümel Lounge: DAS Eltern-Kind-Café in Essen Werden

Inspiriert durch die Berliner Eltern-Kind-Cafés hat sich in Werden seit 2012 dieses wunderschöne Familiencafé etabliert. Ein toller Ort, an dem man sich sofort wohl fühlt und an dem Kinder herzlich willkommen sind. Der Raum ist freundlich und hell, eingerichtet im skandinavischen Stil, mit der Besonderheit, dass es zusätzlich für die Kinder noch Laufställe, Hüpftiere, Bobby Cars, Spielteppiche und Spielsachen gibt. Soviel zu entdecken! Das Baby ist begeistert und mir verschafft der Besuch eine kleine Auszeit. Denn das Baby ist so angetan von dem Treiben, dass ich in Ruhe dazu komme, ein Stück Käsekuchen und einen Charitea zu genießen.

Die Kaffee Rebellen in Holsterhausen

Hervorgegangen aus dem Baumstriezel-Café verbirgt sich – eher unscheinbar –  in Holsterhausen das sehr nette Café „Kaffee Rebellen“, mit ebenso nettem Personal. Auch wenn es von außen recht dunkel aussieht, hat man diesen Eindruck innen nicht. Im Gegenteil: Es gibt Lemonaid, Frühstück oder die leckeren Kaffeespezialitäten der Hamburger Rösterei Quijotekaffee. Dantes Inferno, Sumatra oder Black Ape kann man hier auch für Zuhause kaufen.