Alle Artikel mit dem Schlagwort: Essen

Stadtspaziergang: Steele und der Stadtgarten

Have you seen Germany? have-you-seen ist ein wunderbarer Blog vom weltreisenden Marvin. Er reist nun seit einiger Zeit intensiv durch Deutschland, bringt uns dabei Orte näher, die wir noch nicht kannten und erzählt uns Geschichten von Land und Landschaft. „Have yo seen Germany? Discovering Deutschland“ ist sein Motto. Dieser wunderbare Leitsatz hat in vor Kurzem auch nach Essen geführt. Er ist 96 Stunden hier geblieben und Orte besucht, die ich ihm genaus auch empfohlen hätte :-) Seinen liebenswerten Bericht darüber lest ihr hier. Have you seen Essen? Jedenfalls hat mich das wiederrum sehr inspiriert und ich habe mich gefragt: Have you seen Essen? Man kann das Motto ja auch noch weiter runterbrechen… Wie gut kenne ich eigentlich die Stadt, in der ich lebe? Was habe ich noch nicht gesehen, was mehr als direkt vor meiner Haustür liegt? Auf meiner „Essener-Kinder-Second-Hand-Läden-Tour“ bin ich ja schon etwas rumgekommen. Ich behaupte auch, in jedem Stadtteil von Essen schonmal gewesen zu sein, zumindest durchgefahren bin ich schon ;-) Aber eben nicht mit den Augen eines Touristen, der für sich …

Zeche Zollverein: Ruhrmamas Senf zu einem beliebten Ausflugsziel

Hallo liebe Mamas in Essen & anderswo! Über Zollverein ist ja bereits Etliches von vielen anderen Menschen geschrieben worden, sodass ich wirklich überlegt habe, ob ich nun auch noch meinen Senf dazu geben soll. Da ich aber nach unserem Ausflug am letzten Wochenende – nach längerer Zollverein-Abstinenz – mal wieder ziemlich begeistert vom Charme des Geländes war, finde ich, dass ist nun auch den 1000 und zweiten Bericht dazu wert! Die Entscheidung zu Zollverein fiel wie immer spontan. Wir sind einfach hin und haben uns vom zentralen Hauptparkplatz durch das Gelände bis zur Kokerei und dem dortigen Café treiben lassen. Dort gab es dann Gelegenheit zur Bewegung fürs Ruhrkind und dann gings weiter vorbei am Färbergarten in den Skulpturengarten und wieder zurück zum Parkplatz. Kurzweilig, abwechlsunsreich, anregend war das. Ich war mal wieder überwältigt von den vielen vielen Pflanzen und dem Kontrast zu (wieder aufgehübschter und z.T. noch verfallener Industriekulisse). Es gibt soviel zu entdecken: Pflanzen, die hier ursprünglich gar nicht heimisch waren, aber das wärmere Klima der industriellen Umgebung als neue Heimat schätzen. Wie …

Ein Ausflug zum „Haus am See“ an den Baldeneysee

Das Haus am See in Essen Werden gehört schon seit längerem zu meinen favorisierten Chill-Out-Orten. Vor allem, wenn es warm wird und die Sonne scheint. Ein bisschen im Strandkorb lümmeln, Clubmusic lauschen – der Sommer kann kommen. Ich genieße die warmen Sonnenstrahlen und den Blick auf den Baldeneysee. Leider hatten heute einfach zu viele Menschen die gleiche Idee: Wir fahren zum Baldeneysee. Und so treffen Autofahrer, Radfahrer, Hundebesitzer, Kinderwagenfahrer aufeinander.

Das „Delicious“ in Holsterhausen: Bioküche mit einem guten Gefühl

Das delicious. Kein Geheimtipp mehr, wahrscheinlich kennt es fast jeder. Aber trotzdem einen kleinen Eintrag wert. Warum? Ein immer gut gelaunter Papa Lufu, der persönlich begrüßt und bekocht, leckere Bioküche mit vegetarisch-veganem Schwerpunkt, ungemütliches, kleines Lokal mit immer leicht beschlagenen Scheiben. Leckere Steinofenpizza, preisgünstiger Mittagstisch. Daneben: Afrikanische Gerichte, vegane Treffen & veganer Brunch (mit Voranmeldung), Lieferservice (bei Vorlaufzeit), alle Gerichte zum Abholen und Zuhause essen.