Blog, Gewinnspiele, Kinderläden, Locations
Kommentare 10

Nachgefragt: Nähfeines von Fräulein Luise in Rüttenscheid. Mit Gewinnspiel!

Neuentdeckung! Ein kleiner feiner Laden namens Fräulein Luise wartet in Rüttenscheid darauf, von euch entdeckt zu werden. Und leer gekauft zu werden… Das war zumindest mein erster Impuls beim Betreten des kleinen Ladenlokals an der Rosastraße: „Haben-Will! Alles-Haben-Will!“

17-IMG_3548

Und schwuppsdiwupps war’s vorbei mit mir. Viele kleine körpereigene Stimmungsmacher mit Namen Dopamin machten sich breit, ich quietschte und gluckste vor mich hin noch bevor mein präfrontaler Cortex – das ist der Ort im Gehirn, wo das sitzt, was man Vernunft nennt – irgendeine realistische Chance hatte, regulierend einzugreifen. So viel ist schonmal klar, wenn ihr weiterlesen solltet: Wer mal wieder Lust auf ’ne ordentliche Portion Glückshormon hat, auf in die Rosastraße zu Fräulein Luise…

14-IMG_3545

Funktioniert natürlich nur, wenn ihr so wie ich, kleine Miniaussetzer im Gehirn habt, wenn ihr viele bunte Stoffe seht oder viele liebevoll daraus selbstgenähte Sachen für Kinder, kleine Schminktäschen, Schlüsselanhänger, Hoodies, Röcke usw.

11-IMG_3542

13-IMG_3544

Ehrlich, es ist phantastisch, in diesem Laden zu sein. Allein das Ladenlokal hatte für mein Empfinden schon Wohlfühlpotenzial. Die großen Fensterscheiben lassen viel Licht und vor allem viel Grün von den umliegenden Platanen in den Innenraum. Grün, Bunt, Farben, Seelen schmeichelnd.

04-IMG_3534

Von den vielen liebevoll einzeln gefertigten Dingen ganz zu schweigen. Ich komme aus dem Staunen nicht heraus und weiß gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll, oder was ich zuerst anfassen möchte.

Die Taschen? Die Hosen? Die Röcke?

03-IMG_3533 16-IMG_3547 15-IMG_3546

Die tollen Tücher und Turnbeutel?

06-IMG_3536

Die süßen Eulenkissen?

07-IMG_3537

Die Lätzchen und Halstücher?

02-IMG_3532

Die tollen Lampen?

08-IMG_3538

Ich muss ein wenig warten im Ladenlokal, um „Fräulein Luise“ persönlich kennenzulernen, denn der Laden wird von ihr im Nebenerwerb parallel zu Ihrem eigentlichen Beruf als Übersetzerin geführt. Daher sind auch die Öffnungszeiten eingeschränkt nur Mittwochs, Freitags und Samstags für einige Stunden. Am Ende des Artikels findet ihr wie gewohnt alle genauen Informationen dazu. „Fräulein Luise“ (das ist nicht ihr richtiger Name) ist jedenfalls ihres Namens würdig, ich mag ihren zeitlos-eleganten, ganz eigenen Stil und die Begeisterung für ihr Hobby Nähen. „Hobby“ finde ich allerdings nicht das richtige Wort, wenn ich mich im Laden umsehe und mich mit ihr unterhalte. „Herzblut“ oder „Passion“ sind da schon passendere Begriffe, ich habe im Gespräch den Eindruck, als würde der Spruch „Nähen macht glücklich!“ an der Wand ihrer Seele entsprechen. So bitte ich „Fräulein Luise“ um ein kleines Interview:

Liebes Fräulein Luise, seit wann gibt es Ihr Geschäft und wie kam es zu der Eröffnung?

Wir haben am 5. März diesen Jahres eröffnet. Den Herzenswunsch, ein eigenes Lädchen zu betreiben, habe ich schon länger. „Fräulein Luise“ gibt es mittlerweile seit 6 Jahren. Seitdem waren wir immer mobil auf Weihnachts-/Designmärkten sowie Stadtfesten unterwegs und haben zusätzlich über drei Partnergeschäfte in Essen auf Kommission verkauft. Wir wollten auf jeden Fall in Essen-Rüttenscheid eröffnen. Als Ende letzten Jahres das jetzige Ladenlokal frei wurde, stand für uns sofort die Entscheidung. Die Ladenausstattung und das Umfeld passen einfach zu „Fräulein Luise“. Wir fühlen uns sehr wohl hier!

10-IMG_3541

Wie ist der Name für Ihr Label und den Laden entstanden?

Das war eigentlich ganz naheliegend: Mein Oma hieß Luise, meine Mama heißt so und ich war auf der Luisenschule hier in Essen. Nebenbei ist er ein wunderschöner, alter Name. Das „Fräulein“ ergänzt den Namen perfekt und weckt bei Kunden jeglichen Alters gewisse Assoziationen, was uns oft auch gesagt wird. Ist es nicht wunderbar, wenn man von einigen Kunden mittlerweile als Fräulein Luise angesprochen wird ?

19-IMG_3553

Wenn ich Ihren Laden besuche, was erwartet mich dann?

Der Laden ist eine farbenfrohe Wohlfühloase für Groß und Klein, mit persönlichen Dekodetails. Wir bieten individuelle, selbstgenähte Accessoires und Kleidung für Frauen und Kinder an; Männer können natürlich auch bei uns fündig werden.

01-IMG_3531

Gerne gehen wir auf Kundenwünsche ein und wer uns nicht direkt verschenken möchte – wir haben auch Geschenkgutscheine.

Durch das Lädchen konnte ich auch meiner 2. Leidenschaft, der Papeterie, nachgehen. Schachtellichter, Tütchen, Postkarten, Aufkleber und Washi Tapes findet man ebenfalls bei uns, wie Ketten und Ohrringe aus Glascabochons.

09-IMG_3539

Die Resonanz der Kunden zeigt, dass wir Alles richtig gemacht haben!

Seit wann nähen Sie und wie haben Sie das Nähen gelernt?

In unserer Familie ist das Nähen schon immer für mich präsent gewesen, ich bin sozusagen damit großgeworden. Meine Oma ist Schneidermeisterin gewesen, meine Mutter näht auch schon sehr lange und Beide haben mir die ersten Handgriffe beigebracht. Später habe ich dann Nähkurse besucht. Zum 18. Geburtstag gab es die erste eigene Nähmaschine.

Nähen Sie für „Fräulein Luise“ im Hauptberuf?

Fräulein Luise“ ist mein Herzensberuf :-), aber nicht mein Hauptberuf.

20-IMG_3554

Was bedeutet das Nähen für Sie persönlich?

Ich würde mich als „stoffsüchtig“ beschreiben. Das Nähen, oder das Kreativsein im Allgemeinen, ist keine Entweder-oder-Entscheidung.  Es zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben.  Es entstehen wundervolle, individuelle Unikate, die kein Anderer hat. Ich habe einen Wandspruch bei mir im Lädchen hängen, den mir eine liebe Stammkundin zur Eröffnung geschenkt hat und mit 3 Worten sagt, was Nähen für mich bedeutet:

Nähen macht glücklich!

1-IMG_3540

Vielen Dank für das Interview!

Fräulein Luise näht übrigens auch auf euren Wunsch, d.h. wenn euch etwas im Laden gefällt, aber ihr zum Beispiel den Stoff nicht so toll findet oder eine andere Kombination haben möchtet, kein Problem. Einfach Bescheid sagen und ihr könnt zusammen etwas Neues gestalten.

Fräulein Luise
Rosastraße 77
45130 Essen
Fraeulein-Luise@web.de
nur Barzahlung

Öffnungszeiten
Mi 12-18 Uhr, Fr 14-18 Uhr & Sa 10-14 Uhr sowie gerne auch nach telefonischer Vereinbarung.

Neuigkeiten gibt es unter

facebook.com/FraeuleinLuise.Naehfeines

Wer bis hierher gelesen hat, der wird mit einer kleinen Gewinnspielaktion belohnt:

Wer hier oder bei Facebook bis Freitag, den 9.09.16, 23:59 Uhr kommentiert, hüpft in den Lostopf und hat die Chance ein Täschchen made by Fräulein Luise zu gewinnen! Achtung: Der Gewinn muss persönlich im Laden abgeholt werden! Der Gewinner darf auswählen zwischen den drei folgenden Täschchen:

1-fräulein luise_täschchen

Hinterlasst einfach einen Kommentar und erzählt z.B., ob ihr bei Fräulein Luise mal vorbeischauen werdet oder warum ihr Selbstgenähtes gerne mögt! Der Gewinner wird unter allen Kommentaren ausgelost und per E-Mail oder PN bei Facebook benachrichtigt. Der Gewinn kann nicht gegen Bargeld ausgezahlt werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viele liebe Grüße

Unterschrift Ruhrmama

P.S. Verpasst keinen Beitrag mehr auf Facebook unter: facebook.com/mamainessen

10 Kommentare

  1. Kathrin sagt

    Selbstgenähtes hat einfach seinen ganz individuellen Charme und ermöglicht jedem, seine Persönlichkeit nach Außen zu tragen :-)

  2. Sabrina sagt

    Wir werden nach deinem Beitrag sicher mal bei Fräulein Luise vorbei schauen weil es uns sehr gefällt was dort verkauft wird. ich bin total talentfrei im Handwerklichen Bereich und kaufe sonst viel bei dawanda aber anfassen und aussuchen ist einfach viel toller. Daumen sind gedrückt

  3. Stefanie Kleber sagt

    Oh wie toll! Das Ladenlokal ist bisher an mir vorbeigegangen. Habe immer auf dem Werdener Weihnachtsmarkt bei Fräulein Luise eingekauft.
    Ich finde selbstgenähtes ganz toll- habe aber weder Talent noch Geduld ;-)

  4. Tragetuchmami sagt

    Ich habe bei Fräulein Luise schon ein paar Mal an den Schaufenstern geklebt, weil die Sachen so toll aussehen. Leider hatte ich bis jetzt immer Pech mit den Öffnungszeiten. Ich entschuldige mich deswegen für Hand und Nasenabdrücke an den Scheiben und gelobe Besserung.

  5. Simone sagt

    Ich bin vor Kurzem per Zufall über die Facebook-Seite von Fräulein Luise gestolpert und habe dort die süßen Sachen bewundert. Leider hab ich es noch nicht bis in den Laden geschafft. Da müsste die Kauflust wahrscheinlich auch sehr im Zaum gehalten werden…
    So toll würde ich auch gerne Nähen können!

  6. Vielen Dank für die Info! Werde demnächst vorbeischauen. Ich kenne Fräulein Luise auch nur vom Weihnachtsmarkt und freue mich umso mehr, dass es inzwischen einen Laden gibt. Viel Erfolg!

  7. Ohhh. Was für ein inspirierender Post, dessen Bilder nur so sprühen vor elterlichem Einkaufsglück.
    Bin nächste Woche wieder in Essen und werde unbedingt einen Abstecher bei dem Frl. Luise einplanen. Mein kleines „Grinsekätzchen“ heißt übrigens mit Zweitnamen so…
    Auf bald im Blog & live im Shop,
    Katja aus „Alles im Wunderland“

  8. Wow, was für tolle Stoffe und wie liebevoll das alles aussieht :) Fräulein Luise ist mir tatsächlich bis jetzt noch nie aufgefallen in Essen. Ich bin sicher bei dem Laden macht auch shoppen sehr glücklich :-D Ich muss mich wohl ganz schnell mal wieder in die Rosastraße verlaufen ;)

  9. Kathrin mit Paula sagt

    Fräulein Luise ist toll, auf Weihnachtsmärkten gab ich schon fleissig bei ihr geshoppt. Im Laden war ich bisher leider noch nicht, das muss aber dringend nachgeholt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.