Alle Artikel mit dem Schlagwort: Ausflug

Meine Stadt mit Kind: Speyer (Gastbeitrag von Phinabelle)

„Phinabelle“ ist ein ganz süßer Mama-Blog von Berenice aus Speyer. Aus der Toskana Deutschlands – wie sie selbst sagt – schreibt sie auf ihrem Blog über den Alltag als zweifache Mama und Frau – zwischen Kindern, Chaos und ganz viel Glück. Heute könnt ihr von Berenice erfahren, warum sich Speyer für einen Städtetrip mit Kind lohnt und was ihr euch dort unbedingt anschauen solltet. Viel Spaß und schaut mal auf dem Blog vorbei! Vor neun Jahren bin ich nach Speyer gezogen und heute sage ich: Das ist meine Zuhause, hier bleibe ich! Speyer – die Toskana Deutschlands – ist eine tolle Stadt und ich freue mich, euch Tipps für einen Städtetrip zu geben und meine persönlichen Highlights zu zeigen. Speyer liegt direkt am Rhein und hat ein tolles Klima. Wir haben wenig Regen und viel Sonne – perfekt für ein paar schöne Urlaubstage :-) Übernachten In Speyer gibt es einige Hotels, die meisten direkt in der Stadtmitte. Für Familien würde ich eine der vielen Ferienwohnungen empfehlen: Hier haben alle Platz und mit etwas Glück wohnt …

Der Tierpark in Bochum mit Kind und Kegel

Das Baby ist jetzt in einem Alter, in dem es sich sehr für seine Umgebung interessiert. Alles muss angeschaut, befühlt und begriffen werden. Auch Tiere erhalten jetzt besondere Aufmerksamkeit: Ob der Stubenfliege zugewunken wird oder der Nachbarshund gestreichelt werden muss – Tiere sind spannend! Was liegt da näher als ein Zoobesuch. Aber wohin? Duisburg, Gelsenkirchen, Wuppertal, Münster, Krefeld?

Die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen: Ein Zoobesuch mit Baby

Letzter Freitag in den Osterferien, traumhaftes Frühlingswetter, achtjähriges Patenkind zu Besuch: Wir fahren in den Zoo. Duisburg oder Gelsenkirchen…? Duisburg war das letzte Mal, dann soll es jetzt die Zoom Erlebniswelt sein. Diese gibt es seit 2004 in Gelsenkirchen, hervorgegangen aus einerm Komplettumbau des ehemaligen Ruhr-Zoos. Als wir am Zoohaupteingang auf der Suche nach einem Parkplatz vorbeifahren, verfluche ich die Idee erst leise, dann lautstark.