Beratung, Unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Bunt sind schon die Wälder – Den Herbst erleben

Herbstliches Eichenlaub

Trüber Herbst? Von wegen! Gerade mit Kindern gibt es in dieser bunten Jahreszeit viel Spannendes und Schönes zu entdecken und zu erleben: Naturnah draußen, gemütlich drinnen. Viel Spaß für wenig Geld!

“Herbstblues” ade! – Raus aus dem Stimmungstief

Manch einer empfindet Wehmut, wenn der Herbst einzieht, die Tage kürzer und grauer werden. Vorbei ist die helle, herrlich unbeschwerte Sommerzeit! Herbst fühlt sich ein bisschen an wie Abschied nehmen. Schuld an dieser depressiven Verstimmung ist der Lichtmangel. Der Körper schüttet dadurch mehr Melatonin aus – das sogenannte Schlafhormon – und weniger Serotonin – im Volksmund auch als “Glückshormon” bezeichnet. Hinzu kommt gelegentlich noch ein Vitamin-D-Mangel. Die Folge: Wir fühlen uns müde, erschöpft, antriebs- und lustlos. Die Zeit ist reif für Entschleunigung: So wie die Natur, dürfen auch wir uns ein wenig Ruhe gönnen und neue Kraft tanken, denn der nächste Frühling kommt bestimmt. Wer sich nicht tief in das “Herbstloch” fallen lassen möchte, sollte sich so oft wie möglich draußen aufhalten. Bewegung an der frischen Luft tut gut und hilft dabei Licht zu tanken. Drinnen vertreiben Behaglichkeit, Wärme und Nähe die Herbst- und Winterdepression.

Feierliches und Traditionelles im Herbst

Feste und Bräuche gemeinsame erleben
Am 22./23. September ist ganz offiziell Herbstanfang. Von da an werden die Tage spürbar kürzer und die Nächte länger. Es wird kühler, windiger, aber die Natur beschert uns auch viele neue Farben. Bevor sie abfallen, werden die Blätter bunt und verzaubern uns mit einem zum Teil atemberaubenden Farbspiel. Wer mit offenen Augen draußen unterwegs ist, findet Samen und Früchte im Überfluss. Am 29. September – dem “Michaelistag” – wird sowohl von Protestanten als auch von Katholiken der “Tag der Engel” gefeiert. Gemäß der Überlieferung gilt Erzengel Michael als Bekämpfer des Bösen und der Finsternis. Vielleicht kennt Ihr noch den Brauch der “Michaelisfeuer”, die am Vorabend des 29. September entzündet werden?

Schon seit Urzeiten danken die Menschen – ganz gleich welchen Glaubens – ihrer Gottheit für eine gute Ernte. In Deutschland wurde Erntedank erst am Ende des 18. Jahrhunderts zu einem kirchlichen Fest, das traditionell am ersten Sonntag im Oktober begangen wird.

Halloween am 31. Oktober begeistert vor allem Kinder. Aber wusstet Ihr, dass in dieser Nacht ursprünglich Druiden ein Ernte- und Dank-Fest für ihren Sonnengott feierten? Sie glaubten an Geister und Hexen, die in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November leibhaftig auf der Erde herumspuken. Das Fest erhielt erst später seinen Namen, da die Christen Allerheiligen (All Hallow’s Day) am 1. November feierten. Die Nacht davor hieß “All Hallow’s Eve”, abgekürzt “Halloween”. Kleine und große Kinder verkleiden sich an Halloween gerne als Hexen, Geister und Dämonen, wandern von Haustür zu Haustür und bitten die Hausbewohner um Süßigkeiten.

Allerheiligen und Allerseelen, am 1. und 2. November, sind christliche Feste zum Gedenken der Toten.

Ein Highlight für Kinder dürfte Sankt Martin am 11. November sein. Der Heilige Martin, der seinen Mantel mit einem Bettler teilt, wurde zum Vorbild für die christliche Nächstenliebe. Noch heute hat der Laternenumzug am Martinstag in vielen Ortschaften Tradition und begeistert Jung und Alt.

Die Natur als Abenteuerspielplatz

Rennen, toben und spielen, entdecken und erkunden! Die Natur ist ein großer, aufregender Abenteuerspielplatz. Packt Proviant, eine Picknickdecke und ein Körbchen für gesammelte Schätze ein. Und schon steht einem herrlich entspannten und gleichermaßen ereignisreichen Tag nichts mehr im Wege. Besonders im Herbst finden sich unzählige Schätze: Bunte Blätter, frisch geschlüpfte Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Zapfen und Pilze. Die perfekte Herbstdekoration für Euer Zuhause. Mit einem Lupenbecher haben Kinder die Gelegenheit, winzige Wald- und Wiesenbewohner oder Pflanzen ausgiebig zu betrachten. Wenn Ihr Glück habt, kreuzen vielleicht ein Reh oder ein Fuchs Euren Weg.

Lasst bunte Drachen am Himmel tanzen

Ein windiger Herbsttag ist wie gemacht zum Drachen steigen. Eine große Wiese, ein weites Feld oder der Strand sind das ideale “Drachenrevier”. Wer möchte, kann sich seinen Drachen selbst basteln. Anleitungen finden sich im Internet genug. Sicher können sich auch die Großeltern noch daran erinnern! Im Spielzeuggeschäft können Drachen in allen Farben und Variationen gekauft werden. Das ist der einfachste Weg und praktisch, wenn es schnell gehen soll.

Herbstliches Foto-Shooting mit Laub

Sobald die Blätter fallen, könnt Ihr im Garten gemeinsam einen großen Laubhaufen zusammentragen. Werft eine Handvoll Blätter in die Luft, lasst Euch abwechselnd in den weichen Blätterhaufen fallen. Das macht nicht nur Spaß, sondern bietet auch die Gelegenheit für originelle Familienfotos.

Lagerfeuer-Momente – Zum Genießen, Träumen und Kuscheln

Spätestens Ende Oktober, wenn die Uhr von Sommer- auf Winterzeit umgestellt wird, dämmert es schon früh. Der perfekte Augenblick für ein Lagerfeuer im eigenen Garten oder an einem öffentlichen Platz mit Feuerstelle. Kinder lieben es, Stockbrot, kleine Würstchen und Marshmallows im Feuer zu brutzeln. Genießt die abendliche Ruhe, schaut dem Spiel der Flammen zu, spürt die Wärme und freut Euch über Eure gemeinsame Familienzeit.

Kommt, wir laufen Laterne!

Um den 11. November herum, dem “Martinstag”, finden in vielen Orten Laternenumzüge statt. Kinder – begleitet von Erwachsenen – spazieren mit ihren Laternen durch die Straßen und singen Lieder. Wenn Ihr vorher Eure Laternen selbst bastelt, kann jeder sein “Meisterwerk” beim Umzug präsentieren. Spaß für Groß und Klein ist garantiert!

Herbst-Basteln mit Laub und Früchten

Schöne, bunte Blätter, die Ihr auf einem Eurer Spaziergänge gesammelt habt, könnt Ihr zu Hause trocknen. Dafür legt Ihr das Laub sorgfältig zwischen Küchenpapier oder Zeitung in ein dickes, schweres Buch und lasst es mindestens drei Tage trocknen. Mit den gepressten, getrockneten Blättern lassen sich dann hübsche Fensterbilder kreieren und herbstliche Windlichter für drinnen oder draußen basteln. Dazu braucht Ihr leere Einmachgläser, Leim und ein Teelicht pro Glas. Aus Eicheln, Kastanien, Zapfen entstehen – mithilfe von Zahnstochern oder Streichhölzern – niedliche Figuren und Tierchen.

Eicheln – Grundlage zum Basteln oder Mitbringsel für den Wildtierpark

Ein Futterhaus für Piepmätze

Leere Milchtüten oder Reste von Holzbrettern eignen sich bestens zum Basteln von Vogel-Futterhäuschen. Malt sie mit wasserfesten Farben bunt an. Danach füllt Ihr sie mit Futter und hängt sie auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten auf. Die Vögel werden Euch im Winter dankbar sein, und Ihr könnt sie vom Fenster aus beobachten. Daran haben vor allem kleine Kinder viel Freude.

Gruselige und freche Kürbisgesichter zu Halloween

Wer kennt sie nicht, die schaurig-schönen Kürbisfratzen, die im Oktober die Hauseingänge zieren. Diese lassen sich leicht selber machen. Organisiert einen Kürbis – vielleicht habt Ihr sogar einen aus dem eigenen Garten? – und los geht’s! Kleinere Kinder brauchen beim Aushöhlen und Schnitzen die Hilfe ihrer Eltern, auch wegen der Verletzungsgefahr. Aus den Kürbis-Innereien lässt sich eine schmackhafte Suppe zubereiten, die von innen wärmt und einfach gut schmeckt.

Gemütlicher Kino- oder Vorleseabend zu Hause

Sucht gemeinsam einen schönen Kinderfilm oder ein spannendes Buch aus und macht es Euch mit Chips, Popcorn und anderen Naschereien auf der Couch gemütlich. Taucht ein ins Abenteuer! Übrigens: Bücher und Filme kostenfrei gibt es in großer Auswahl in der städtischen Bibliothek.

Was Geld kostet, aber trotzdem ab und zu sein muss

Ein Schwimm- oder Spaßbadbesuch ist traumhaft, wenn es draußen kalt und regnerisch ist. Kegeln oder Bowling mit der ganzen Familie und den Lieblingsfreunden sorgt für viel Abwechslung und Spaß, genauso wie der Besuch von Indoor-Spielplatz oder Kletterhalle. In einem Museum kommen vor allem größere Kinder voll auf ihre Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.